40 neue Auszubildende

Die neue Wortmann-Generation

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Die Ausbildung neuer Talente sei ihm eine „Herzensangelegenheit“, sagt Siegbert Wortmann. Und so hat die Wortmann AG wieder Taten folgen lassen und insgesamt 40 neue Auszubildende eingestellt.

Wortmann setzt weiterhin auf eine qualitativ hochwertige Ausbildung im eigenen Unternehmen. "Eigene Auszubildende sind ein hohes Kapital. Wir wissen, was unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gelernt haben und müssen uns nicht auf andere verlassen", erklärt der Unternehmensgründer und Vorstandsvorsitzende Siegbert Wortmann.

Für Siegbert Wortmann, Unternehmensgründer und Vorstandsvorsitzender der Wortmann AG (2. V. rechts) ist die Ausbildung der Nachwuchskräfte eine Herzensangelegenheit. Hier präsentiert er stolz vor den firmenzentrale in Hüllhorst den Ausbildungsjahrgang 2023.
Für Siegbert Wortmann, Unternehmensgründer und Vorstandsvorsitzender der Wortmann AG (2. V. rechts) ist die Ausbildung der Nachwuchskräfte eine Herzensangelegenheit. Hier präsentiert er stolz vor den firmenzentrale in Hüllhorst den Ausbildungsjahrgang 2023.
Foto: Wortmann

Insgesamt 40 Nachwuchskräfte haben zum August 2023 bei den Hüllhorstern ihre Ausbildung angetreten. Damit kommt Wortmann nun auf insgesamt 99 Auszubildende im Unternehmen, das entspricht nach eigenen Angaben einer Ausbildungsquote von 20 Prozent. "Es ist mir eine Herzensangelegenheit, junge Talente zu fördern und ihnen eine erstklassige Ausbildung zu bieten, um sie bestmöglich auf ihre berufliche Zukunft vorzubereiten", bekräftigt der Firmenchef.

Mit der Ausbildung bei Wortmann können die Newcomer einen Grundstein für eine erfolgreiche Berufskarriere bei dem Distributor und IT-Fertiger legen: "In unserer 37-jährigen Unternehmensgeschichte haben wir nahezu alle Auszubildenden mit einer bestandenen Prüfung eingestellt", berichtet Wortmann.

Ausbildung als gesellschaftlicher Beitrag

So hat man bei Wortmann zum Monatsbeginn 14 Groß- und Außenhandelskaufleute, vier IT-System-Elektroniker, vier IT-Systemkaufleute, einen Mediengestalter sowie drei Fachkräfte für Lagerlogistik, vier Anwendungsentwickler, und zehn Fachinformatiker eingestellt. Neben der qualifizierten Ausbildung bietet das Unternehmen Jugendlichen aber auch stets die Möglichkeit, verschiedene Praktika durchzuführen. Zudem wird neben laufend stattfindenden internen Fortbildungen auch in externe Schulungs- und Entwicklungsmaßnahmen investiert.

Für Siegbert Wortmann ist dies nicht nur Selbstzweck, um die Zukunft des Unternehmens zu sichern. Er sieht im Ausbildungsangebot für junge Menschen auch einen gesellschaftlichen Beitrag: "Mit nun fast 100 Auszubildenden halten wir unseren Ausbildungsstand auf einem bundesweit beispielhaften hohen Niveau, um auch in Zukunft weiterhin Fach- und Führungskräfte aus den eigenen Reihen rekrutieren zu können sowie Potentiale und berufliche Perspektiven zu schaffen", betont er.

Lesen Sie auch:

Ausbildung im Systemhaus: Schulabgänger, traut Euch!

Der Channel sorgt für IT-Nachwuchs: Ausbildungsstars in der Region

Channel Excellence Awards 2023 - Vollsortiment-Distribution: Wortmann verteidigt Titel

Zur Startseite