Carbonite Endpoint 360

Endpoint Data Protection mit Backup für Microsoft Office 365

Peter Marwan lotet kontinuierlich aus, welche Chancen neue Technologien in den Bereichen IT-Security, Cloud, Netzwerk und Rechenzentren dem ITK-Channel bieten. Themen rund um Einhaltung von Richtlinien und Gesetzen bei der Nutzung der neuen Angebote durch Reseller oder Kunden greift er ebenfalls gerne auf. Da durch die Entwicklung der vergangenen Jahre lukrative Nischen für europäische Anbieter entstanden sind, die im IT-Channel noch wenig bekannt sind, gilt ihnen ein besonderes Augenmerk.
Carbonite Endpoint 360 bietet automatisches Backup für Desktops, Tablets sowie mobile Geräte und schützt Daten in der Microsoft Office 365 Suite - einschließlich SharePoint, OneDrive, Exchange und Teams. Die Lösung ist für Partner ab sofort verfügbar.

Auf der Microsoft Inspire hat Carbonite Erweiterungen für seine Datensicherungsplattform vorgestellt. Kern der neuen Funktionen ist mit Carbonite Endpoint 360 die Möglichkeit, umfassende automatische Backups für Desktops, Tablets und mobile Geräte anzulegen sowie Daten der gesamten Microsoft-Office-365-Suite zu sichern - also nicht nur aus Outlook, sondern auch von Sharepoint, One Drive, Exchange und Teams. Carbonite Endpoint 360 ist ab sofort verfügbar. Partner betreut das Unternehmen in Deutschland über den Distributor Ebertlang.

Backup mobiler Geräte und von SaaS-Anwendungen werden von Unternehmen oft vernachlässigt. Mit Carbonite Endpoint 360 hat der Anbieter Carbonite auf der Microosft Inspire dafür jetzt eine Lösung vorgestellt.
Backup mobiler Geräte und von SaaS-Anwendungen werden von Unternehmen oft vernachlässigt. Mit Carbonite Endpoint 360 hat der Anbieter Carbonite auf der Microosft Inspire dafür jetzt eine Lösung vorgestellt.
Foto: Studio888 - shutterstock.com

Backup wird von Anwenderunternehmen beim Umstieg auf für Office 365 oft nicht mit bedacht. Einer Studie der Marktforscher von ESG zufolge sind ein Drittel der Organisationen der Auffassung, dass sie bei SaaS Anwendungen darauf verzichten können beziehungsweise, dass sich der Anbieter darum kümmert. Das ist jedoch nicht oder nur sehr eingeschränkt der Fall.

Carbonite Endpoint 360 stellt zusammen mit dem von Microsoft angebotenen Schutz vor Ausfall der Hardware oder der Infrastrukturausfall stellt die Daten von verlorenen oder gestohlenen Endgeräten innerhalb von Minuten wieder her und erhöht damit den Schutz gegen versehentliche Löschungen, Ransomware und andere Arten von unbefugtem Zugriff auf die Daten auf diesen Geräten.

Lesetipp: Ebertlang und Carbonite erweitern Distributionsvereinbarung

Die Neuvorstellung setzt auf dem Client mindestens Windows 10, 8 oder 7, Mac OS X 10.10 und höher, iOS 8 und höher oder Android 4.1 und höher voraus. Mittels einer optimierten Bandbreitennutzung verspricht Carbonite die Beeinträchtigung der Anwender auf ein Minimum zu reduzieren. Zu den weiteren Funktionen gehören die Migration von PC-Einstellungen, der sichere Remote-Zugriff auf Daten von jedem Gerät, sowie Remote Wipe und Schutz gegen ungewollten Zugriff auf das Gerät (Poison Pill).

Außerdem bietet Carbonite Datensicherheit für auf Azure gehostete Anwendungen. Dazu stellte das Unternehmen auf der Microsoft Inspire gleich mehrere Angebote vor. So ist ein Tool zur Server-Migration auf Azure jetzt auf dem Microsoft Azure Migrate-Portal verfügbar und werden andere Werkzeuge für Backup und hohe Verfügbarkeit von Windows-Servern und Hyper-V-Umgebungen angeboten.