Microsoft-Chef schwärmt

Für Steve Ballmer ist Windows 8 eine "Wiedergeburt"

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
Unternehmenschef Steve Ballmer bezeichnet das neue Betriebssystem als das "tiefste, breiteste und wegweisendste", welches jemals von Microsoft hergestellt wurde.
Microsoft-Chef Steve Ballmer: Windows 8 soll zusammen mit dem neuesten Cloud Computing Service zur Wiedergeburt des OS führen.
Microsoft-Chef Steve Ballmer: Windows 8 soll zusammen mit dem neuesten Cloud Computing Service zur Wiedergeburt des OS führen.

Bei einer Rede beim Seoul Digital Forum in Süd Korea hat Microsoft-Chef Steve Ballmer erklärt, dass Windows 8 eine Wiedergeburt des Windows-Betriebssystems einläuten werde. Wie die Nachrichtenagentur AFP meldet , hat Ballmer bei dieser Rede auch prognostiziert, dass es bereits in einem Jahr rund 500 Millionen Nutzer geben wird, die Windows 8 einsetzen werden.

Steve Ballmer bezeichnet die Entwicklung von Windows 8 als das bisher wichtigste Werk, dass Microsoft entwickelt habe. Windows 8 werde zu den wenigen, großen Plattformen gehören, die den Cloud-Computing-Bereich kontrollieren werden. Zu diesen Plattformen zählt Ballmer neben Windows 8 auch das mobile und Desktop-Betriebssystem von Apple und "einige Varianten des Linux-Betriebssystems". Damit dürfte Steve Ballmer auch das mobile Betriebssystem Android gemeint haben.

An Software- und Hardware-Entwickler richtete Steve Ballmer den Aufruf, sich der Windows-8-Plattform anzuschließen, weil jetzt der beste Zeitpunkt dafür sei. Für die nahe Zukunft kündigte Steve Ballmer eine Skype-Version von Windows 8 an, die er als "Skype powered by Windows 8" bezeichnet.

Noch Anfang Juni soll die vor einigen Monaten erschienene Windows-8-Vorabversion Windows 8 Consumer Preview durch eine neue, weiter fortgeschrittene Windows-8-Fassung abgelöst, die erneut alle interessierten Anwender ausprobieren dürfen. Damit dürfte sich auch die Entwicklung von Windows 8 langsam dem Ende nähern.

(Diese Meldung basiert auf einen Artikel unserer Schwesterpublikation PC-Welt/kv)

Zur Startseite