Unternehmen soll kapazitive Touchscreens bestellt haben

Gerücht: Nokia plant Multitouch-Handys

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Der Handy-Hersteller Nokia, der bislang nicht gerade zu den Vorreitern in Sachen Touch-Smartphones gezählt hat, könnte zum großen Touch-Angriff ausholen. Das Unternehmen hat beim Hersteller Wintek kapazitive Touch-Panels für ein Handset bestellt, berichtet das Branchenportal Digitimes unter Berufung auf Marktinsider. Dabei handelt es sich um jene vom iPhone bekannte Touch-Technologie, die besonders für ein bequemes Bedienen mit den Fingern geeignet ist. Nokia soll auch mit neuem Elan an die Produktentwicklung gehen und für ein fürs dritte Quartal geplantes Gerät auf die Touch-Lösung von Synaptics setzen. Möglicherweise wird diese Multitouch-fähig umgesetzt.

Der Handy-Hersteller Nokia, der bislang nicht gerade zu den Vorreitern in Sachen Touch-Smartphones gezählt hat, könnte zum großen Touch-Angriff ausholen. Das Unternehmen hat beim Hersteller Wintek kapazitive Touch-Panels für ein Handset bestellt, berichtet das Branchenportal Digitimes unter Berufung auf Marktinsider. Dabei handelt es sich um jene vom iPhone bekannte Touch-Technologie, die besonders für ein bequemes Bedienen mit den Fingern geeignet ist. Nokia soll auch mit neuem Elan an die Produktentwicklung gehen und für ein fürs dritte Quartal geplantes Gerät auf die Touch-Lösung von Synaptics setzen. Möglicherweise wird diese Multitouch-fähig umgesetzt.

Apple hat mit dem iPhone erfolgreich auf kapazitive Touch-Technologie gesetzt und damit einen Boom in Sachen Touch-Smartphones ausgelöst. Doch trotz iPhone und Android G1 bleibt die klassiche, resistive Touch-Technologie, die eher auf die Verwendung eines Stylus ausgelegt ist, bei weitem gängiger. ABI Research hat sich bezüglich einer weiteren Verbreitung kapazitiver Touchscreens bei Smartphones skeptisch gegeben. Ein neues Modell mit der Technologie wäre also nach wie vor ein ungewöhnliches Produkt und hätte das Potenzial, für Aufsehen zu sorgen. Dass gerade Nokia an einem solchen Gerät arbeiten soll, ist überraschend - immerhin hat das Unternehmen mit dem 5800 XpressMusic bislang ein einziges Touch-Modell tatsächlich auf den Markt gebracht.

Zur Startseite