In Hessen

Großrazzia bei Tonerfälschern in Obertshausen (mit Bildergalerie)

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Die Polizei staunte nicht schlecht bei einer Razzia im hessischen Obertshausen: In einer Lagerhalle stapelten sich gefälschtes Druckerverbrauchmaterial bis unter das Dach.
An diesen Geräten wurden Patronen mit minderwertiger Tinte wiederbefüllt, die später als Originalware in Umlauf gebracht wurden.
An diesen Geräten wurden Patronen mit minderwertiger Tinte wiederbefüllt, die später als Originalware in Umlauf gebracht wurden.

Die Polizei staunte nicht schlecht bei einer Razzia im hessischen Obertshausen: In einer Lagerhalle stapelten sich gefälschtes Druckerverbrauchmaterial bis unter das Dach. "Ich bin seit über 30 Jahren Polizist. Eine derartige Produktionsstätte ist mir aber bisher noch nicht unter gekommen", so Werner Kerpen, der Leiter des Betrugskommissariates in Offenbach, nach einer Durchsuchungsaktion am Donnerstag in der Obertshausener Raiffeisenstraße.

Nach Erkenntnissen der Ermittler soll es sich bei den beschlagnahmten Produkten durchweg um Plagiate von Original-Supplies namhafter Hersteller handeln, darunter Brother-Kartuschen, für die sogar gefälschte Hologramme gefunden wurden. In welchem Ausmaß der Fälscherring aktiv war, kann noch nicht abgeschätzt werden: "Wir werden mehrere Lastwagenladungen an beschlagnahmten Druckerpatronen aus dem Lager holen", berichtet der Leiter des Offenbacher Betrugskommissariates. Den Schaden für die Hersteller beziffert Kerpen mit "mehreren Millionen Euro".

Lesen Sie auf den folgenden Seiten, wie die Betrüger vorgingen und wer hinter dem Fälscherring steckt.

Zur Startseite