Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Jörg Schomburg - "Mister CeBIT" - ist verstorben

28.07.2006
Nach kurzer schwerer Krankheit ist Jörg Schomburg, der die führende IT-Messe 27 Jahre lang aufgebaut hatte, gestern im Alter von 62 Jahren verschieden.

Schomburg, Prokurist und Geschäftsbereichsleiter bei der Deutschen Messe AG in Hannover, hatte bereits kurz nach seinem Eintritt in das Unternehmen im Jahr 1979 damit begonnen, den damals innerhalb der Hannover-Messe noch kleinen CeBIT-Ausstellungsbereich zur weltweit bekanntesten und größten ICT-Messe CeBIT auszubauen, was ihm über die Branche hinaus den Namen "Mister CeBIT" einbrachte. Seit 1984 bis zum Mai diesen Jahres verantwortete Schomburg als Geschäftsbereichsleiter die Leitmesse CeBIT. Bereits Monate davor wurde gemunkelt, dass Schomburg nach der diesjährigen Messe vom 43 Jahre alten Sven Prüser abgelöst wird - angeblich als Reaktion auf den erheblichen Ausstellerrückgang der Cebit. In einem Dementi der Deutschen Messe hieß es darauf hin, dass der frühere IFA-Chef Prüser ab Sommer nach und nach für das Geschäft aufgebaut werde und das CeBIT-Zepter zu gegebener Zeit übernehmen werde. Prüser löste Schomburg dann jedoch - früher als von der Messeleitung angekündigt - bereits im Mai ab. Der 62-Jährige sollte sich anschließend bis zu seiner Pensionierung nur noch um die Darstellung der CeBIT Hannover in Übersee und den Ausbau der CeBIT-Events im Ausland kümmern. (mb)