Partnerprogramm

Kyocera investiert neun Millionen in Fachhandelsbetreuung (mit Videokommentar)

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Drucker- und Kopiererspezialist Kyocera wird ab April mit einem einheitlichen Partnerprogramm an den Start gehen. Bisher wurden die Händler in Vertragspartner und Reseller eingeteilt und mit unterschiedlichen Programmen betreut.
Oliver Löhr, Key Account Manager bei Kyocera, war maßgeblich an der Ausarbeitung des neuen Partnerprogramms beteiligt.
Oliver Löhr, Key Account Manager bei Kyocera, war maßgeblich an der Ausarbeitung des neuen Partnerprogramms beteiligt.

Drucker- und Kopiererspezialist Kyocera wird ab April mit einem einheitlichen Partnerprogramm an den Start gehen. Bisher wurden die Händler in Vertragspartner und Reseller eingeteilt und mit unterschiedlichen Programmen betreut. So verschwindet zum Monatsende auch das Reseller-Programm "CHAP". Zeitgleich mit dem neuen Partnerprogramm wird das Unternehmen von Kyocera Mita Deutschland in Kyocera Document Solutions umbenannt.

Das Programm wird künftig vierstufig angelegt sein: Die Kyocera-Vertragspartener mit, fünf, vier und drei Sternen sowie der untersten Stufe "Kyocera-Partner". Dabei erfolgt die Einordnung wie bisher auch nicht nur nach Umsatzgröße, sondern auch nach Leistungen und Leistungsfähigkeit der Partner, die mit einem Punktekatalog bewertet wird. Das Partnerprogramm für alle Händler und Handelskanäle soll damit weiterhin individuelle Leistungen und Förderungsmöglichkeit ermöglichen. "Wir wollen von einem selektiven Vertriebsmodell nicht abkehren, uns aber für alle Vertriebskanäle öffnen", betont Oliver Löhr, als Key Account Manager für die Konzeption des neuen Partnerprogramms verantwortlich.

Neben der Einordnung in die Partnerstufen werden die Händler auch nach den Vertriebskanälen Systemhäuser, Consumables Spezialisten, Office Equipment, Retailer, IT-Dienstleister, E-Tail, sowie Computer Shops eingeteilt. Anders als bisher können nun alle sechs Handelskategorien einen Fünf-Sterne-, Vier-Sterne-, Drei-Sterne- oder den einfachen Partnerstatus erhalten. Zudem könnten die Händler zusätzliche Qualifikationen wie Green IT-Partner, Solution Partner oder Online-Partner erlangen.

Insgesamt beziffert Löhr den Invest für das neue Programm auf rund neun Millionen Euro. Dabei wollen die Meerbuscher auch potenzielle neue Partner erschließen. Mit dem zusätzlichen Aktionsprogramm "Kyocera Partner Plus" sollen Fachhändler gezielt zu Kyocera-Partnern aufgebaut werden. Mit dem Umsatz mit Kyocera-Produkten können sich diese Händler ein Budget erarbeiten, das wiederum für weitere Unterstützungmaßnahmen wie Schulungen eingesetzt werden kann. (awe)

Zur Startseite