Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Freaky Friday 2018

Michael Telecom macht Handel für Black Friday fit

Peter Marwan lotet kontinuierlich aus, welche Chancen neue Technologien in den Bereichen IT-Security, Cloud, Netzwerk und Rechenzentren dem ITK-Channel bieten. Themen rund um Einhaltung von Richtlinien und Gesetzen bei der Nutzung der neuen Angebote durch Reseller oder Kunden greift er ebenfalls gerne auf. Da durch die Entwicklung der vergangenen Jahre lukrative Nischen für europäische Anbieter entstanden sind, die im IT-Channel noch wenig bekannt sind, gilt ihnen ein besonderes Augenmerk.
Auch in Deutschland halten Kunden am "Black Friday" inzwischen gezielt Ausschau nach Sonderangeboten. Damit Händler die bieten können, führt Michael Telecom den "Freaky Friday" zwei Wochen vorher ein.

Der in den USA sogenannte "Black Friday", der vierte Freitag im November, hat sich in den vergangenen Jahren auch in Deutschland als Auftakt für die Weihnachtseinkäufe etabliert. Ursprünglich boten an dem Tag nach Thanksgiving in den USA Ladengeschäfte stark vergünstigte Schnäppchen an, um am langen Wochenende Käufer anzulocken. Der Online-Handel reagierte darauf zunächst mit dem Cyber-Monday, vereinnahmte aber bald auch den Black Friday für sich.

Zwei Wochen vor dem Black Friday am 23. November will Michael Telecom dem Handel am 9. November Gelegenheit bieten, sich mit Schnäppchen für den immer wichtigeren Auftakt der Weihnachtseinkäufe einzudecken.
Zwei Wochen vor dem Black Friday am 23. November will Michael Telecom dem Handel am 9. November Gelegenheit bieten, sich mit Schnäppchen für den immer wichtigeren Auftakt der Weihnachtseinkäufe einzudecken.
Foto: Michael Telecom

Mit dem in China für den Online-Handel besonders wichtigen Singles Day am 11. November schwappt inzwischen schon der nächste, noch frühere Online-Schnäppchentag nach Deutschland herüber. An ihm wollen hierzulande dieses Jahr unter anderem Media Markt, Saturn und Lidl zusätzliche Käufer anlocken. Bei Media Markt ist es schon das dritte Jahr, in dem die Aktion durchgeführt wird. Der Umfang ist dieses Jahr aber voraussichtlich weitaus größer als in den Vorjahren.

Lesetipp: Markenschutz für "Black Friday" wird aufgehoben

Was die Verbraucher - zumindest teilweise zu Recht - freut, macht dem Handel jedoch Sorgen: Er fürchtet, dass ihm durch die verlockenden Angebote der Branchenriesen und die hohe Aufmerksamkeit, die ihnen von allen Seiten zuteilwird, Geschäft entgehen könnte. Nachdem durch ein Gerichtsurteil im Frühjahr die zuvor schwierige markenrechtliche Situation um den Begriff "Black Friday" geklärt wurde, ist eine Strategie, mit eigenen Angeboten gegenzuhalten. Dabei will Michael Telecom seine Kundschaft nun mit dem "Freaky Friday" unterstützen.

Für den "Black Friday", der dieses Jahr auf den 23. November fällt, können sich Händler bei dem Distributor ihrerseits zu Schnäppchenpreisen mit gut gehenden Produkten eindecken. Dafür hat der Großhändler am 9. November den "Freaky Friday" ausgerufen. Welche Produkte zu welchen Preisen für den Handel erhältlich sind, verrät Michael Telecom auf der nur am 9. November freigeschalteten Aktionswebsite https://www.michael-telecom.de/freakyfriday.

Lesetipp: "Cyber Monday" und "Black Weekend"- Nur jedes zweite Angebot ein echtes Schnäppchen