Sprach-Vielfalt

Microsoft verteilt Windows-7-Sprachpakete via Update

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
Microsoft hat insgesamt 33 Sprachpakete für Windows 7 veröffentlicht, wobei jedes Sprachpaket für die 32-Bit- und für die 64-Bit-Fassung verfügbar ist.

Microsoft hat insgesamt 33 Sprachpakete für Windows 7 veröffentlicht, wobei jedes Sprachpaket jeweils für die 32-Bit- und für die 64-Bit-Fassung verfügbar ist.

Die Sprachpakete können die Nutzer von Windows 7 Enterprise und die Nutzer von Windows 7 Ultimate jeweils per Windows Update herunterladen. Die Download-Größe beträgt in der Regel um die 50 MB. Vorausgesetzt wird, dass Windows 7 Enterprise/Ultimate in der RTM- also finalen Fassung verwendet wird. Besitzer von Windows 7 RC erhalten die Sprachpakete nicht.

Windows 7 wird am 22. Oktober weltweit in den Handel kommen. Microsoft stoppt Ende August den Vorverkauf von Windows 7 E. Ab dem 1. September kann Windows 7 in den jeweiligen Editionen jeweils als Vollversion oder als Upgrade vorbestellt werden. Zusätzlich wird Microsoft auch das Windows 7 Family Pack anbieten, bei dem man drei Lizenzen für Windows 7 Home Premium für 149,99 Euro erhält. (pc-welt/bb)

Zur Startseite