Hersteller, Systemhäuser, Distributoren, Unternehmensberater

Personalmeldungen der KW 03/2014



Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 

Eset und Aspect

Stefan Thiel wird Country Manager DACH bei Eset

Foto: Eset

Der Jenaer Security-Hersteller Eset konnte Stefan Thiel als Country Manager gewinnen, der ab sofort das Geschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortet. Ziel sind mehr Marktanteile und die Etablierung der Marke Eset. Der 43jährige Thiel berichtet direkt an Miro Mikus, Eset EMEA Operations Manager. Thiel verfügt über 20 Jahre Vertriebserfahrung im Technologie- und IT-Bereich und war vor seinem Wechsel zu Eset unter anderem als Sales Manager für Cisco tätig. Zuvor baute er als Territory Manager das indirekte CRM-Geschäft in Deutschland von Siebel und später Oracle auf.

Der gelernte Groß- und Außenhandelskaufmann sieht in Eset ein "sehr dynamisches Unternehmen mit enormen Wachstums-Potential". Stefan Thiel weiter: "Ich bin überzeugt davon, dass Eset in Zukunft noch weiter wachsen und eine führende Rolle in der Antivirenbranche spielen wird. Ich freue mich darauf, Teil dieser Erfolgsgeschichte zu sein."

"2014 werden wir unsere Erfolgsstory fortsetzen. Wir sind stolz darauf, mit Stefan Thiel einen erfahrenen und kompetenten Manager gefunden zu haben, der uns bei diesem Ziel mit seinem Wissen und seiner Expertise unterstützt", sagt Miro Mikus.

Aspect Software holt Andras Gortvai und Dmitry Pinigin

Foto: Aspect

Das Unternehmen für CRM-Lösungen stellt Andras Gortvai als neuen Channel Sales Manager Eastern Europe & Austria ein. Von Wien aus soll er den Ausbau des Aspect Partnergeschäfts in osteuropäischen Ländern vorantreiben. Der diplomierte Ingenieur, der neben seiner Muttersprache Ungarisch auch fließend Deutsch und Englisch spricht, ist seit zirka 30 Jahren im IT- und Telekommunikationsumfeld tätig. Gortvai verfügt über weitreichende Erfahrung sowohl in der Leitung internationaler Projekt-Teams als auch in der Geschäftsentwicklung von seiner Zeit bei Avaya oder etwa Lucent. Zuletzt arbeitete er als Business Development Manager in Österreich.

"Das innovative Lösungsportfolio und die Technologiekompetenz von Aspect haben mich ebenso überzeugt wie die positive Energie des Unternehmens und des Teams. Ich freue mich darauf, dazu beizutragen, die ausgezeichnete Qualität und durchdachte Funktionalität der Aspect Lösungen auch in Osteuropa stärker im Markt zu etablieren", kommentiert Andras Gortvai.

Foto: Aspect

Neu im Aspect Europateam ist auch Dmitry Pinigin, der als Regional Leader Russia & CIS von Moskau aus arbeitet. Der 37jährige ist für den Vertrieb in Russland und den GUS-Staaten zuständig. Neben Kenntnissen im Soft- und Hardwarevertrieb zählen Services, Mobility und Cloud Lösungen zu seinen bisherigen Schwerpunktthemen. Er arbeitete unter anderem in leitenden Marketing- und Vertriebstätigkeiten für Digital Networks, Xerox, Hewlett-Packard oder Avaya.

"Russland und die GUS-Staaten sind spannende und weiter wachsende Märkte mit enormem Potential. Unternehmenskunden erwarten hier nicht nur ein hohes technisches Knowhow, sondern darüber hinaus auch Verständnis für regional geprägte branchen- und unternehmensspezifische Anforderungen. Ich freue mich, diesen Erwartungen mit Aspect gerecht zu werden", erklärt Pinigin.

"Mit Andras Gortvai und Dmitry Pinigin haben wir zwei ausgewiesene Experten gewonnen, die hervorragend in unser Team passen und in unseren neuen Zielmärkten bestens vernetzt sind", so Dr. Werner Grum, VP Sales Europe, Aspect.