Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Kehrtwende bei den Koreanern

Samsung bringt Tintenstrahldrucker

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Wie ChannelPartner aus Retail-Kreisen erfahren hat, wird der koreanische Elektronikkonzern Samsung noch diese Woche Tintenstrahldrucker auf den Markt bringen. Die Produkte basieren auf der Tintentechnologie von Kodak.
Die neuen Samsung-Tintenstrahler sind im Design an die Laserdrucker angepasst.
Die neuen Samsung-Tintenstrahler sind im Design an die Laserdrucker angepasst.
Foto: Samsung

Wie ChannelPartner aus Retail-Kreisen erfahren hat, wird der koreanische Elektronikkonzern Samsung noch diese Woche Tintenstrahldrucker auf den Markt bringen. Die Produkte basieren auf der Tintentechnologie von Kodak.

Samsung bestätigt gegenüber ChannelPartner den Einstieg in den Tintenmarkt. So sollen die Samsung-Tintenstrahler bereits heute in den Regalen stehen. Es handelt sich Samsung zufolge um Geräte mit einer Druckgeschwindigkeit von 38 Sekunden pro A4-Seite, einfache Bildbearbeitung, flexibles, ortsunabhängiges Drucken mit Mobile Printing und Google Cloud Printing. Die unverbindlichen Preisempfehlungen sollen zwischen 89 und 149 Euro liegen.

Samsung positioniert die Tintenstrahler klar im Consumer-Segment. Die Technologie kommt von der Eastman Kodak Company. Das Design der Produkte soll dem Laser-Lineup von Samsung angepasst sein. Man habe zudem einige Samsung-Komponenten integriert, um die Geräte anwenderfreundlicher zu gestalten. So wurde beispielsweise bei dem 4-in-1 Produkt ein ADF (Automatische Dokumentenzufuhr) von einem Samsung Laser-MFP eingebaut. Die Produkte laufen unter dem Samsung-Label, sind aber aus patentrechtlichen Gründen zusätzlich mit dem Schriftzug "With Kodak ColorTechnology" versehen.

Inhalt dieses Artikels