Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Bernd Leukert

SAP-Vorstand scheidet aus

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
SAP-Vorstandsmitglied Bernd Leukert hat sich mit dem Aufsichtsrat einvernehmlich auf sein sofortiges Ausscheiden aus dem Unternehmen verständigt.

Bernd Leukert ist nicht mehr Mitglied des SAP-Vorstands. Der Vorstandsvertrag von Michael Kleinemeier wurde hingegen bis Ende 2020 verlängert.

Bernd Leukert, Ex-Mitglied des SAP-Vorstands: "Ich bin sehr stolz, die bahnbrechende Innovation unserer Branche, SAP S/4HANA, am Markt eingeführt zu haben."
Bernd Leukert, Ex-Mitglied des SAP-Vorstands: "Ich bin sehr stolz, die bahnbrechende Innovation unserer Branche, SAP S/4HANA, am Markt eingeführt zu haben."
Foto: DSAG

Zusammen mit Kleinemeier hat Leukert den Bereich Digital Business Services bei SAP angeführt. Diese Aufgabe beinhaltete die Leitung der SAP Innovative Business Solutions und der SAP HANA Enterprise Cloud.

Zuvor verantwortete Leukert die Geschäftsbereiche Digital Core, Database & Data Management, Digital Supply Chain, SAP Cloud Platform und Customer Engagement & Commerce. Während dieser Zeit führte er diverse SAP-Produkte zur Marktreife und brachte die Analyselösungen der SAP in die Cloud. Zudem leitete der heute 51-jährige das Mittelstandsgeschäft und mehrere strategische Innovationsinitiativen der SAP.

Lesetipp: SAP wirft Ballast ab

Ferner erschloss Leukert gemeinsam mit der Entwicklungs- und der Vertriebsorganisation neue Wachstumsmöglichkeiten für SAP, unter anderem in den Bereichen Internet der Dinge, Digital Supply Chain sowie Manufacturing und Industrie 4.0. Außerdem war der Manager für das Design der Benutzeroberflächen der SAP-Software verantwortlich.

"Bernd Leukert hat viel zum Erfolg der SAP beigetragen", erklärt Professor Hasso Plattner, Vorsitzender des Aufsichtsrats der SAP SE. "Wir danken ihm für sein Engagement und seinen langjährigen Einsatz für das Unternehmen. Und Michael Kleinemeier wird von unseren Kunden sehr geschätzt. Wir freuen uns, dass er der Firma in Zukunft weiter zur Verfügung steht."

"Ich bin sehr stolz darauf, Teil des SAP-Vorstands gewesen zu sein und die bahnbrechende Innovation unserer Branche, SAP S/4HANA, am Markt eingeführt zu haben", sagte Leukert. "Ich danke Hasso Plattner und dem Aufsichtsrat herzlich für ihr langjähriges Vertrauen und ihre Unterstützung."

Marco Lenck, Vorstandsvorsitzender der deutschen SAP-Anwender-Vereinigung DSAG, bedauert dem Abgang von Leukert: "Wir haben Verständnis für die Umstrukturierungen, die SAP aktuell vornimmt, legen aber Wert auf Kontinuität. Das Wissen um die bestehende Produktpalette muss unbedingt erhalten bleiben. Wir hoffen, dass dieses Know-how trotz des Weggangs von Mitarbeitern nicht verloren geht. Wir danken Bernd Leukert für die langjährige gute Zusammenarbeit. Er hatte immer ein offenes Ohr für die Belange der Kunden und damit für die DSAG.“

Marco Lenck, Vorstandsvorsitzender der DSAG: "Wir danken Bernd Leukert für die langjährige gute Zusammenarbeit."
Marco Lenck, Vorstandsvorsitzender der DSAG: "Wir danken Bernd Leukert für die langjährige gute Zusammenarbeit."
Foto: DSAG