Höhere Leistung

Securepoint aktualisiert Firewalls der G5-Serie



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist im Süden von München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Die UTM-Appliances der G5-Serie von Securepoint haben ein umfassendes Update erhalten. Vor allem bieten sie jetzt mehr Leistung bei verbesserter Energieeffizienz.
Die UTM-Appliances RC100 und RC200 der G5-Serie sind äußerlich baugleich.
Die UTM-Appliances RC100 und RC200 der G5-Serie sind äußerlich baugleich.
Foto: Securepoint

Der Lüneburger IT-Security-Spezialist Securepoint bringt ein Update seiner UTM-Appliances auf den Markt. Vergangenen Herbst hatte das Unternehmen erstmals auch einen Teil seiner Firewall-Leistungen als Service angeboten. Nun hat Securepoint die Hardware in sechs seiner G5-Firewalls aktualisiert.

Mehr Leistung bei geringerem Energiebedarf

Beispielsweise erreicht die auf 25 User ausgelegte RC100 jetzt einen Firewall-Durchsatz von bis zu 2,6 GBit/s und einen VPN-Durchsatz von bis zu 450 MBit/s. Bei der auf 50 Nutzer konzipierten RC200 sind es 4 GBit/s sowie 600 MBit/s. Die RC300S kann bis zu 100 Anwender versorgen. Hier liegt der Firewall-Durchsatz jetzt bei 13 GBit/s und der VPN-Durchsatz bei 1,5 GBit/s.

Die RC350R richtet sich an Unternehmen mit bis zu 250 Nutzern. Die respektiven Geschwindigkeiten liegen bei 20 GBit/s beziehungsweise 2,1 GBit/s. Die RC400R ist auf bis zu 500 Benutzer ausgelegt und liefert nach Angaben von Securepoint 25 GBit/s Firewall-Durchsatz sowie 3,5 GBit/s VPN-Durchsatz. Die größte Firewall aus der G5-Serie ist die RC1000 für bis zu 1000 User mit 30 GBit/s Firewall-Durchsatz sowie 3,5 GBit/s VPN-Durchsatz.

"Die neue Hardware erreicht höhere Performance bei optimierter Leistungsaufnahme, also mehr Leistung pro Watt bei verbesserter Energieeffizienz." Eric Kaiser, Product Management Director bei Securepoint
"Die neue Hardware erreicht höhere Performance bei optimierter Leistungsaufnahme, also mehr Leistung pro Watt bei verbesserter Energieeffizienz." Eric Kaiser, Product Management Director bei Securepoint
Foto: Securepoint

Neben den verbauten Chips hat Securepoint nach eigenen Angaben auch die Kühlung der Geräte verbessert. Die RC100 kann optional mit einem redundanten Netzteil ausgestattet werden, während es bei der RC200 zum Lieferumfang gehört. Letztere verfügt zudem über einen SFP-Port. Für beide Geräte bietet Securepoint optional ein Rackmount-Kit sowie einen Rail-Mount-Adapter an. Ab der RC300S sind immer mindestens zwei SFP-Ports enthalten.

Die nun fast komplettierte G5-Serie richtet sich nach Aussage von Eric Kaiser, Product Management Director bei Securepoint, an Administratoren, die "höchste Anforderungen an Managed Security Services stellen". Die Updates seien eine logische Weiterentwicklung der Unified Security von Securepoint. "Die neue Hardware erreicht höhere Performance bei optimierter Leistungsaufnahme, also mehr Leistung pro Watt bei verbesserter Energieeffizienz", so Kaiser. Das sorge auch für mehr Nachhaltigkeit.

Zur Startseite