Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Niedrige Seitenpreise

Tank-Multifunktionsdrucker im Test

Ines Walke-Chomjakov kümmert sich um alles Wissenswerte zu IT-Peripheriegeräten. Zu ihren Spezialgebieten gehören Drucker und 3D-Druck. Weitere Themenbereiche sind Displays und kommende Technologien wie selbstfahrende Autos.
Durch Tinte aus Flaschen erreicht der Epson Ecotank ET-2750 ungemein günstige Seitenpreise. Dazu hat der Hersteller so manche Schwäche früherer Druckergenerationen ausgemerzt, wie der Test zeigt.
Mit Tanks und Tinte in Flaschen zu enorm günstigen Seitenpreisen: Epson Ecotank ET-2750
Mit Tanks und Tinte in Flaschen zu enorm günstigen Seitenpreisen: Epson Ecotank ET-2750
Foto: Epson

Wer einen Tinten-Multifunktionsdrucker mit richtig niedrigen Seitenpreise sucht, trifft unwillkürlich auf ein Gerät mit fest installierten Tanks, die sich mit Tinten aus Flaschen nachfüllen lassen. In diesem Bereich ist die Ecotank-Serie von Epson bereits etabliert. Hatten die ersten Gerätegenerationen noch mit Defiziten zu kämpfen, gelingt dem Hersteller mit dem Epson Ecotank ET-2750 eine clevere Weiterentwicklung: Die Tanks sind nicht mehr seitlich angedockt, sondern vorne ins Gehäuse integriert. Um den Drucker kompakt zu halten, baut Epson das Gerät höher als die Vorgängervarianten. Gleichzeitig lässt sich der Tintenstand von vorne ablesen - das erleichtert die Bedienung.

TEST-FAZIT: Epson Ecotank ET-2750

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Epson Ecotank ET-2750

Qualität (40%)

2,28

Geschwindigkeit (20%)

4,36

Handhabung (15%)

1,76

Ausstattung (15%)

4,49

Service (10%)

1,30

Auf-/Abwertung

-0,25 (Apple Airprint, Google Cloud Print, Wi-Fi Direct, App, Epson Connect)

Testnote

befriedigend (2,60)

Preisurteil

zu teuer

Der Epson Ecotank ET-2750 dokumentiert im Test, dass der Hersteller bei der aktuellen Generation seiner Tank-Multifunktionsdrucker Vieles richtig macht: So ist das Nachfüllsystem mit tropfsicheren Tintenflaschen und individuellen Einfüllstöpseln überlegt gelöst. Hände und Möbel bleiben von Tintenspritzern beim Einfüllen der Tinte verschont. Dank des üppigen Tintenvorrats im Lieferumfang sind die Seitenpreise nach wie vor extrem niedrig. Und auch wichtige Funktionen sind nachgerüstet: So lassen sich mit dem Multifunktionsdrucker Randlosdrucke erstellen und Blätter automatisch doppelseitig bedrucken. Insgesamt wird der ET-2750 dadurch zu einem runden Paket, das sich die Auszeichnung "Innovative Technik" verdient hat.

Trotzdem gibt es auch Grund zur Kritik: Denn für einen Anschaffungspreis von derzeit rund 350 Euro (UVP) ist das Display zu klein, der Papiervorrat etwas mager und die Druckgeschwindigkeit insgesamt nicht hoch genug. Allerdings bleibt die Erkenntnis, dass es der Hersteller ernst meint mit den selbst nachfüllbaren Tankdruckern.

Neben dem ET-2750 bietet Epson noch die Modellvariante ET-2700 an. Der Kombidrucker ist zwar günstiger im Anschaffungspreis, allerdings fehlen einige Dinge wie Display, SD-Kartenslot und Apple Airprint-Funktion. Gleichzeitig kann er nicht automatisch, sondern nur manuell doppelseitig drucken.

Pro

+ gutes Nachfüllsystem

+ sehr günstige Seitenpreise

Contra

- teuer in der Anschaffung

- mäßiges Arbeitstempo

Das durchdachte Tintennachfüllsystem bringt dem Epson Ecotank ET-2750 die Auszeichnung "Innovative Technik" ein.
Das durchdachte Tintennachfüllsystem bringt dem Epson Ecotank ET-2750 die Auszeichnung "Innovative Technik" ein.

Verbrauch - viel Tinte im Lieferumfang

Um den Epson Ecotank ET-2750 mit Tinte zu befüllen, ohne sich die Finger schmutzig zu machen, sind die Flaschen mit einem Tropfstopp versehen. So lassen sie sich kopfüber auf den entsprechenden Tank setzen. Ungewollte Spritzer bleiben aus, solange Sie die Flasche nicht drücken. Das gilt auch für die Befüllung selbst. Die Tinte fließt erst in den Tank, wenn die Flasche sicher auf dem jeweiligen Einfüllstöpsel sitzt. Gleichzeitig können Sie die Farben nicht verwechseln, denn die Stöpselformen unterscheiden sich je nach Farbe. So passt nur beispielsweise der schwarze Tank zur schwarzen Flasche - das ist sehr lobenswert.

Im Lieferumfang des Epson Ecotank ET-2750 sind zwei Flaschen Schwarztinte für insgesamt 14000 Seiten enthalten. Für die Farben Cyan, Magenta und Gelb finden sich je eine Flasche im Paket, deren Inhalt für jeweils 5200 Seiten ausreichen soll. Laut Epson soll der Tintenvorrat einen Durchschnittsverbrauch von drei Jahre abdecken. Legen wir die Preise im Nachkauf zugrunde, liegt dem Epson Ecotank ET-2750 Tinte im Wert von rund 57 Euro bei. Es errechnen sich Seitenpreise von 0,21 Cent für das schwarzweiße und 0,52 Cent für das farbige Blatt - ungemein niedrige Folgekosten, die Sie mit Patronen nie erreichen können.

Gut weiterentwickelt: Um den Tintentank des ET-2750 auf- oder nachzufüllen, stecken Sie die Flasche kopfüber auf den Einfüllstöpsel. Verwechseln können Sie die Farben nicht, da sich die Stöpsel unterscheiden und nur zu jeweils richtigen Farbe passen.
Gut weiterentwickelt: Um den Tintentank des ET-2750 auf- oder nachzufüllen, stecken Sie die Flasche kopfüber auf den Einfüllstöpsel. Verwechseln können Sie die Farben nicht, da sich die Stöpsel unterscheiden und nur zu jeweils richtigen Farbe passen.

Auch im Stromverbrauch erweist sich der ET-2750 als genügsam: Betätigen wir den Netzschalter, trennt sich der Multifunktionsdrucker komplett vom Stromnetz. Im Ruhezustand regelt er den Strombedarf auf 0,3 Watt über USB und 0,7 Watt im Netzwerkbetrieb herunter.

VERBRAUCH

Epson Ecotank ET-2750

Stromverbrauch: Aus / Ruhemodus / Betrieb

0,0 / 0,3 / 12,0 Watt

Seitenkosten: Schwarzweiß / Farbe

0,2 / 0,5 Cent pro Seite

Inhalt dieses Artikels