Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Redmond

Ungenutzte Microsoft-Konten werden gelöscht

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
Microsoft führt eine neue Regel für Microsoft-Konten ein. Bei Inaktivität werden sie nach einer Frist gelöscht. Es gibt aber Ausnahmen.
Zentrale Anlaufsstelle für alle Microsoft-Dienste: Das Microsoft Konto.
Zentrale Anlaufsstelle für alle Microsoft-Dienste: Das Microsoft Konto.

Microsoft ändert die für Microsoft-Konten geltenden Regeln und führt eine wichtige Änderung ein, die am 30. August 2019 in Kraft tritt. Ab diesem Zeitpunkt werden Microsoft-Konten automatisch gelöscht, falls sie länger als zwei Jahre nicht genutzt werden. Dies ist diesem Support-Eintrag zu entnehmen.

Nutzer können ihr Microsoft-Konto jederzeit über diese Seite zur Verwaltung ihres Kontos löschen. Außerdem räumt sich Microsoft – wie auch schon bisher – das Recht ein, das Microsoft-Konto eines Nutzers zu löschen, falls dieser gegen die Nutzungsbestimmung der von Microsoft angebotenen Dienste verstößt. Diesem Microsoft-Servicevertrag stimmt jeder Nutzer mit dem Anlegen eines Microsoft-Kontos zu.

Ab dem 30. August 2019 kommt nun eine weitere Regel hinzu: Sollte ein Microsoft-Konto länger als zwei Jahre inaktiv sein, dann kann es Microsoft löschen. Ohne vorher den Nutzer zu warnen. Vor der Löschung kann der Nutzer sein Microsoft-Konto schützen, indem er sich alle zwei Jahre mindestens einmal einloggt.

Das könnte natürlich weitreichende Folgen haben, falls ein Nutzer über sein Microsoft-Konto Inhalte erworben und/oder Abonnements abgeschlossen hat. Daher gibt es auch einige wichtige Ausnahmen, bei denen ein Microsoft-Konto auch nach einer zweijährigen Inaktivität nicht geschlossen wird.

Diese listet Microsoft auf der Website zur Microsoft Account Activity Policy unter "Exceptions" auf. Ein Microsoft-Konto wird nach zweijähriger Inaktivität nicht geschlossen,

Lesetipp: Microsoft-Konto löschen - so geht's richtig