Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Windows 10

Upgrade-Historie eines Windows-Computers einsehen

Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Im Laufe der Zeit erfährt ein Rechner mit Windows 10 etliche große Upgrades, von Microsoft Funktions-Updates genannt. Wer erfahren möchte, wie viele es genau sind und wann sie installiert wurden, kann in der Registry nachsehen.

Benutzerkontensteuerung aufrufen

Starten Sie zunächst den Registrierungs-Editor. Am schnellsten klappt das über den Ausführen-Dialog, den Sie mit dem Tastenkürzel Windows+R aufrufen. In das Feld Öffnen tragen Sie den Befehl regedit ein und klicken auf OK. Mit der Standardkonfiguration von Windows meldet sich daraufhin die Benutzerkontensteuerung, deren Rückfrage Sie mit Ja bestätigen.

Funktions-Updates in der Registry auffinden

Dann navigieren Sie zum Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\Setup. Hier finden sich ein oder mehrere Sub-Keys, die mit Source OS beginnen. Dahinter folgt in Klammern das Datum des jeweiligen Funktions-Updates in der Form Monat/Tag/Jahr inklusive der Uhrzeit.

Windows-Versionen analysieren

Diesen Unterschlüsseln sind auf der rechten Seite des Dialogfensters mehrere Werte zugeordnet. Relevant ist in diesem Zusammenhang der String CurrentBuild, der die Build-Nummer der entsprechenden Windows-Version enthält. Welcher Build zu welcher Version gehört, lässt sich zum Beispiel dieser Microsoft-Webseite entnehmen.

Windos-10-Besonderheiten

Ab Windows 10 Version 1511 finden Sie neben CurrentBuild zusätzlich den String ReleaseId. Damit können Sie die Versionsnummer direkt ablesen. (hal)