Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 04.10.2000

  • Infineon kauft Netzwerk-Chip-Bauer Ardent

    Für 42 Millionen Dollar kauft der Münchener Chip−Hersteller Infineon den kalifornischen Spezialisten für Netzwerk−Chips Ardent. Das Ende 1998 gegründete, nicht börsennotierte Unternehmen baut Chips für Fast− und Gigabit Ethernet−Switches. Infinion plant eigenen Angaben zufolge, mit der übernahme sein eigens Produktportfolio für die gefragten LAN−Switches im SMB−Markt auszubauen. Die Münchener verweisen dabei auf die Ende Juli getane Prognose von Marktforscher Dataquest, dem zufolge das jährliche Port−Wachstum bei LAN−Switches bis zum Jahr 2003 durchschnittlich 24 Prozent betragen werde. − (wl) …mehr

  • Siemens beteiligt sich an Brokat

    Mit drei Prozent beteiligt sich die Münchner Siemens AG an dem Stuttgarter Anbieter für E−Kommerz−Software Brokat AG. Siemens bekommt einen Sitz im Aufsichtsrat; der Wert der Aktienbeteiligung beträgt rund 73 Millionen Euro.Die Koalitionäre wollen nun ein Produkt entwickeln, mit dem Kunden Interneteinkäufe qua Handy bezahlen können. Gleichzeitig gab die 1994 gegründete und heute über 900 Mitarbeiter zählende Brokat AG bekannt, sie habe den zirka 270 Mitarbeiter zählenden US−Konkurrenten Blaze Software Inc. für knapp 580 Millionen Aktiendollar übernommen. Ende August hatten sich die Stuttgarter GemStone, einen rund 170 Mitarbeiter beschäftigenden amerikanischen Anbieter von Java−basierter Software für geschäftliche Transaktionen, für rund 283 Millionen Aktiendollar angeeignet. Brokat wird künftig an der US−Technologiebörse Nasdaq unter dem Kürzel "BROA" gehandelt.(wl) …mehr

  • Startup: Ex-CHS-Geschäftsführer Bundgard will Internet-Marktplatz aufbauen

    Der ehemalige CHS-Geschäftsführer Peter Bundgard ist wieder in Amt und Würden. Er ist Vorstand des Startup-Unternehmens Compubizz AG, einem Joint Venture, an dem unter anderem Tom´s Hardware Gu und die Berliner VC-Company BMP beteiligt sind. Compubizz will einen ITK-Marktplatz aufbauen, wie es ihn bisher noch nicht gibt. In vier bis sechs Wochen will Bundgard starten, die ersten Mitarbeiter sind bereits eingestellt. Bald soll auch eine Homepage freigeschaltet werden.(sic) …mehr

  • IBM startet ASP-Initiative: Mieten von Speicher

    Speicherplatz zum mieten bietet ab sofort IBM an. Zwar sinken die Preise für Speicherhardware, dafür steigen die Kosten für das Speichermanagement. Außerdem gibt es nicht genug Fachleute am Markt. Mit den Internet−basierten Mietdienstleistungen sollen 2003 Umsätze von 45 Milliarden Dollar erzielt werden − davon 8 Milliarden mit Speicheranwendungen, besagen jüngste Studien. IBMs Abteilung Global Services wartet den Speicherplatz direkt bei Kunden oder in einem ihrer weltweit 175 Rechenzentren. Damit eröffnen sich auch den Application Service Prov (ASP) neue Geschäftsfelder. (rw) …mehr

  • Cabletron wieder in der Gewinnzone

    Die Telekommunikations- und Netzwerk-Holding Cabletron Systems hat die Ergebn für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2001 veröffentlicht. Insgesamt betrug der konsol Netto-Umsatz in diesem Zeitraum 261,4 Millionen Dollar; darin sind die Ergebn der vier Tochterunternehmen Aprisma Management Technologies, Enterasys Networks, GlobalNetwork Technology Services und Riverstone Networks berücksichtigt. Den Pro-Forma-Gewinn beziffert das Unternehmen auf 1,1 Millionen US-Dollar, im vorhergehenden Quartal war es noch ein Verlust in Höhe von 3,7 Millionen Dollar. (st) …mehr

  • Xerox: übernahmegerüchte erhalten neue Nahrung

    Die Talfahrt der Xerox-Aktie nimmt kein Ende: Am Montag gab das Management die siebte Gewinnwarnung des Jahres bekannt. Die Börse quittierte den angekündigten Verlust mit einem Absturz des Wertpapiers auf aktuelle 13 Euro. Tatsächlich könnte der damit verbundene Verfall des Unternehmenswertes dramatische Folgen haben: Xerox wird zu einem übernahmekand für seine Konkurrenten Canon und Hewlett-Packard. Analysten erwarten, dass Xerox nun ganze Bereiche wie die Home-Office-Produkte abspalten wird, um der drohenden Gefahr zu entgehen. Xerox-Chef Paul Allaire hat bereits Kostenreduzierung und Verkauf einzelner Unternehmensbereiche angekündigt. (mf) …mehr

  • Computerlinks: zwei neue Lösungen von Citrix

    Gleich zwei neue Lösungen von Citrix hat Computerlinks im Sortiment. Während "Extranet 2.0" eine sichere Nutzung von Internetanwendungen über Virtual Private Networks (VPN) ermöglicht, steht die Portal-Software "NFuse 1.5" für personalisiertes Web Pate. Metaframe-Anwender können sich letzteres kostenlos herunterladen. Be Lösungen sind unter Windows, MacOS, Linux und Solaris lauffähig. (rw) …mehr

  • Corel wird von Erzrivalen Microsoft gerettet

    Softwaregigant Microsoft investiert 135 Millionen Dollar in den kanadischen Grafikhersteller Corel. Die Redmonder haben 24 Millionen nicht stimmberechtigter Aktien der Kanadier erworben. Damit hält Microsoft 24,6 Prozent der Anteile von Corel.Offiziell hieß es, die "Allianz" solle das Dot-Net-Projekt fördern, das Ende nächsten Jahres das Betriebssystem Windows ablösen soll. Branchenkenner munkeln allerdingsa, dass Microsoft durch die Finanzspritze seinen Mitbewerber am Leben erhalten wollte, denn Corel hatte schon im Frühjahr angekündigt, dass im Laufe des Jahres die Zahlungsunfähigkeit drohe. Rechtzeitig vor sechs Wochen hatte Gründer und CEO Michael Cowpland seinen Rücktritt erklärt. Sein Nachfolger ist Derek Burney, der die Geschäfte seit dem Rücktritt kom geführt hatte. (gn) …mehr

  • TDK steigt in den Brennermarkt ein

    Bislang trat TDK in Deutschland hauptsächlich als Hersteller von Speichermedien in Erscheinung. Nun bietet das Unternehmen erstmals auch einen CD-Brenner an. Mit dem CyClone CD-R / RW will TDK anspruchsvolle Käufer im oberen Preis-Segment bedienen. Die Einbaulaufwerke sind zwar in normalem Computergrau gehalten, besitzen aber eine blaue Lade mit milchweißer Frontblende. Das Gerät unterstützt die Modi: Disk at Once, Track at Once, Session at Once und Packet Writing (variable / fixed). Der Cyclone soll etwa 750 Mark kosten. (jh) …mehr

  • Einsteinet übernimmt Computer Partner AG

    Der Breitband Application−Service−Prov (ASP) Einsteinet hat die Mehrheit der Münchner Computer Partner AG übernommen. Mit der "strategischen Investition" in ein führendes Systemhaus sei man dem Ziel, in Deutschland ASP−Marktführer zu werden, einen Schritt näher gerückt, so Einsteinet−CEO Dav Flitterman. Rudolf Hotter, Vorstandsvorsitzender von Computer Partner teilt den Optimismus, schließlich werde das bestehende Leistungsportfolio eines IT−Full−Service−Prov nun auch um ASP erweitert: "Durch diese Partnerschaft können wir unsere Präsenz auf einem der am schnellsten wachsenden Märkte ausbauen und festigen." Einsteinet ging erst im vergangenen Jahr mit einem Startkapital von 700 Millionen Mark an den Markt und hat angekündigt, bis Ende nächsten Jahres 600 Millionen Mark in Netzwerke, Rechenzentren und Service zu investieren. Weitere Akquisitionen werden ebenfalls nicht ausgeschlossen. (mf) …mehr

Zurück zum Archiv