Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 19.07.2004

  • Black-ID.de enttarnt Hehlerware im Netz

    Online-Auktionshäuser wie Ebay gewinnen immer mehr Anhänger, leider auch bei Kriminellen. Dass man im Netz an Hehlerware gerät, ist gar nicht so unwahrscheinlich, wie die Polizeistatistik zeigt: Strafanzeigen werden demnach im Zwölf-Sekunden-Takt gestellt, pro Minute wird ein Mobiltelefon gestohlen.  …mehr

  • Chip im Oberarm soll Mexikos Strafverfolger schützen

    Um seine Strafverfolger zu schützen, verordnete ihnen Mexiko Chips im Oberarm. Zugleich verschafft der Chip den Beamten Zugang zu den Rechnern und der Datenbank des neu gegründeten Nationalen Informationszentrums. In letzterer sollen alle Informationen über "kriminelle Aktivitäten" erfasst werden.  …mehr

  • Infineon: Chips in Reisepässen

    Um elektronische Ausweise und Reisepässe der Zukunft, die ab Ende 2004 weltweit getestet werden, noch sicherer und vielseitiger zu machen, arbeitet der Münchner Halbleiter-Hersteller Infineon an zwei neuen Sicherheits-Chips. …mehr

  • Ingram Micro nimmt Dokumentenscanner von Kodak ins Portfolio

    Ingram Micro hat seinen Bereich Document-Imaging um Dokumentenscanner von Kodak erweitert. Aßerdem vertreibt der Broadliner Produkte von Canon und Fujitsu aus diesem Bereich.  …mehr

  • Tech Data bietet für "Living IT" LCD-TVs von FSC an

    Für die neue Abteilung "Living IT" (Home Media Networking) hat Tech Data die neuen LCD-TVs "Myrica" von Fujitsu Siemens ins Angebot aufgenommen. Die Geräte sind in drei Varianten mit unterschiedlicher Bildschirmdiagonale verfügbar: 17-, 23- und 30-Zoll. …mehr

  • Maxdata: Margendruck verhagelt das zweite Quartal

    Trotz einer "erfreulichen Absatzsteigerung in allen Produktgruppen" (Adhoc-Meldung) und einer Umsatzsteigerung musste die Maxdata AG im zweiten Quartal einen Verlust von 5,8 Millionen Euro ausweisen. Im Vergleichsquartal des Vorjahres lag der Verlust bei 3,5 Millionen Euro. Der Umsatz verbesserte gegenüber dem Vorjahresquartal um 5,9 Prozent auf 139,9 Millionen Euro.  …mehr

  • ECS Elitegroup richtet Endkunden-Hotline ein

    Fachhändler, können ihre Kunden bei technischen Fragen zu Produkten der Elitegroup Computer Systems GmbH ab sofort auch an den Telefon-Support des Herstellers verweisen. Die "qualifizierten Mitarbeiter des Supportteams", so Elitegroup, beantworten technische Fragen rund um die ECS Elitegroup Produkte. …mehr

  • Intrusion Detection von PSP

    Das Intrusion Detection System (IDS) SynSpector der Synergetics AG vermag nicht nur Angriffe auf Netzwerkebene zu erkennen, sondern es verspricht auch, sofort die geeigneten Gegenmaßnahmen einzuleiten, zum Beispiel Sperren des Internetzugangs und Benachrichtigung des Systemadministrators (siehe Foto). Herzstück der Appliance ist ein Pentium-4-Prozessor mit 2,66 GHz Taktfrequenz und 1 GB Arbeitsspeicher. Erhältlich ist das Gerät bei PSP, Kostenpunkt: 4.490 Euro. Zusätzliche Sensoren sind für 3.950 Euro zu haben. (rw) …mehr

  • HP und Nokia machen mobil: Kunden testen direkten Ausdruck vom Mobiltelefon

    Digitale Schnappschüsse mit dem Mobiltelefon an Freunde und Familie zu verschicken ist kinderleicht. Dass auch der mobile Ausdruck solcher Aufnahmen problemlos funktioniert, wollen HP und Nokia jetzt im Rahmen einer gemeinsamen europäischen Aktion zeigen. …mehr

  • Windows bald auch in Autos

    Der italienische Autohersteller Fiat und Microsoft geben eine langfristige Partnerschaft für Telematik-Systeme bekannt. Die Microsoft Windows Automotive Plattform soll es Autofahrern in Zukunft ermöglichen durch ihre Endgeräte, problemlos mit der Außenwelt zu kommunizieren.  …mehr

  • Comline-Vorstand Kaste nicht mehr an Bord

    Für Außenstehende völlig überraschend hat Ralf-Ulrich Kaste, Vertriebsvorstand des Systemhauses Comline AG in Hamburg und Karlsruhe, das Unternehmen verlassen. Das erfuhr ComputerPartner aus zuverlässiger Quelle. Damit reduziert sich der Vorstand auf Dr. Kay Hradilak und Ralf Schäfer.  …mehr

  • Trade Up: Patches für Mittelständler

    PatchLink 6 verteilt und installiert Sicherheits-Patches, Service-Packs und Treiber im Netzwerk. Die Software unterstützt auch den Systemadministrator bei der Inventarisierung seines IT-Equipments, optimiert die Bandbreite im Netzwerk, und erstellt auf Wunsch auch aussagekräftige Berichte über den Zustand des LANs. Über eine zentrale Browser-basierte Managementkonsole kontrolliert der Netzwerkverwalter die Verteilung der Softwarepakete auf die einzelnen Rechner. Dabei kann er nach Betriebssystemtypen, Arbeitsgruppen oder nach Abteilungen unterscheiden und entsprechende Prioritäten setzen. Bei mehreren Hundert Patches pro Jahr ist deren Management für IT-Verantwortliche kaum noch zu handhaben. Das PatchLink-System befreit den Administrator von dieser Arbeit, indem es die Patch-Kanäle aller gängigen Hersteller permanent überwacht. Nachdem der Systemadministrator einmalig die Patch-Profile für die jeweiligen Gruppen und Betriebssysteme eingestellt hat, erfolgen die Patch-Installationen automatisch (siehe Foto). Die Software gibt es in den Sprachen deutsch, englisch, französisch, spanisch, koreanisch und portugiesisch. Erhältlich ist sie bei der Trade Up Distribution GmbH. Eine Serverlizenz kostet 1.737 Euro, pro User werden dann nochmal mindestens 13,57 Euro fällig. (rw) …mehr

  • Entlassungen bei Tech Data Deutschland

    Nach ComputerPartner-Informationen steht bei Tech Data Deutschland eine Entlassungswelle bevor. Auf einer Mitarbeiterversammlung des Münchner Broadliners am 8. Juli 2004 sprach das Management zwar von Arbeitsplätzen, die dem Rotstift zum Opfer fallen sollen, nannte aber noch keine konkrete Zahl. Der Grund: Rigeroses Kostenmanagement.  …mehr

Zurück zum Archiv