Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 25.01.2013

  • FlexPod und ExpressPod

    Cisco und Netapp rücken enger zusammen

    Netzwerk- und Serverspezialist Cisco und Storage-Hersteller NetApp rücken enger zusammen. Eine gemeinsam entwickelte Infrastruktur soll es ermöglichen, Rechenzentren und Public Clouds über die FlexPod Architektur miteinander zu vernetzen.  …mehr

  • Client Security 12

    Netzwerksicherheit von G Data

    Mittlerweile sind die Business-Security-Produkte von G Data bei der Versionsnummer 12 angelangt. Dabei handelt es sich um die Module "AntiVirus", "ClientSecurity" und "EndpointProtection", die ab sofort in den Business- und Enterprise-Editionen verfügbar sind.  …mehr

  • USB-3.0-Drive Xcite der Marke extrememory

    Achtung, kein Bilderrätsel!

    Auf den ersten, oberflächlichen Blick könnte es ein Flaschenöffner sein, tatsächlich handelt es sich aber um den Mini-USB-Stick der Eigenmarke Xcite des Spezialdistributors Littlebit.  …mehr

  • Bilanz 2011/2012

    Datagroup schließt mit Rekordzahlen ab

    Im vergangenen Geschäftsjahr 2011/2012 steigerte das Systemhaus den Umsatz um 35 Prozent auf 146,2 Millionen Euro und erhöhte das Ergebnis (EBITDA) mit einem Plus von 60 Prozent auf 9,6 Millionen Euro.  …mehr

  • E-Payment

    Bezahldienstleister Ogone mit kräftigem Wachstum

    Als Payment Service Provider ist der belgische Dienstleister Ogone zwar nur wenigen Endkunden bekannt, übt für viele Onlinehändler aber eine wichtige Rolle aus. Wie das Unternehmen nun meldet, ist es Ogone im vergangenen Jahr trotz der Wirtschaftskrise gelungen, den über die Plattformen des Unternehmens generierten Umsatz deutlich zu steigern: So wickelte der Bezahldienstleister 2012 insgesamt 137 Millionen Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von 16,6 Milliarden Euro ab. Das entspricht einem Wachstum von 35,4 Prozent gegenüber 2011. …mehr

  • Kaltenbach-Event

    Die Sieger von übermorgen

    Kaltenbach Training stimmt Manager und Verkäufer aufs neue Jahr und die Herausforderungen der Zukunft ein und stellt neuen, zweiten Geschäftsführer vor.  …mehr

  • ArrowSphere auf dem CP-Kongress

    Wie Resellern der Einstieg in die Cloud gelingt

    Auf dem Channel-Sales-Kongress "Cloud Computing" am 31. Januar 2013 in München können Systemhäuser erfahren, wie sie mit Hilfe der ArrowSphere Aggregationsplattform ihren Kunden konkrete Cloud-Dienste und Applikationen anbieten können. Alexander Lodenkemper, ArrowSphere Cloud Leader, Arrow ECS, wird dazu erste Pilotprojekte vorstellen und die Geschäftsmodelle für die Partner ausloten. Im Interview gibt er einen Ausblick auf Lösungen und Szenarien, die Arrow dazu auf dem Cloud-Kongress vorstellen wird.  …mehr

  • Cisco konzentriert sich auf Unternehmenskunden

    Belkin kauft die Marke Linksys

    Belkin hat angekündigt, Ciscos Heimnetzwerk-Sparte Linksys zu erwerben. Die Marke Linksys soll erhalten bleiben, auch viele Mitarbeiter der Cisco-Consumer-Unit könnten so weiter beschäftigt werden. So plant Belkin, den Support für bestehende Linksys-Produkten soll ebenfalls fortzusetzen.  …mehr

  • Österreich

    Razzia bei Media Markt und Saturn

    Zwischen den Elektromärkten Media Markt bzw. Saturn und Philips soll es in Österreich Preisabsprachen gegeben haben. Deswegen ist es dort zu Hausdurchsuchungen gekommen.  …mehr

  • Channel-Kongress "Cloud" am 31. Januar 2013

    Cloud-Dienste absichern und verdienen

    Anhand eines konkreten Projekts schildert Armin Simon, Senior Channel Sales Manager bei SafeNet, wie Partner mit der Absicherung Cloud-basierter Dienste zusätzliches Geschäft und Folge-Aufträge generieren können.  …mehr

  • Ausbau des Smartphone-Geschäfts

    Lenovo wirft ein Auge auf RIM

    Der chinesische Computerhersteller Lenovo nimmt bei seiner Suche nach Übernahmekandidaten oder Partnern den angeschlagenen Blackberry-Anbieter RIM ins Visier. "Wir sehen uns alle Möglichkeiten an - RIM und viele andere auch", sagte Lenovo-Finanzvorstand Wong Wai Ming der Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstagabend beim Weltwirtschaftsforum in Davos. Ein internes Team arbeite an möglichen Übernahmen. Mit Research in Motion (RIM) habe Lenovo bereits über verschiedene Kooperationsmöglichkeiten oder Beteiligungen gesprochen. RIM wollte sich zu einer möglichen Übernahme durch Lenovo nicht äußern.  …mehr

  • Gleich bleibender Firmenname birgt Risiken

    Haftung für alte Steuerschulden

    Es gibt gute Gründe, bei einer Geschäftsübernahme nicht alles zu verändern. Doch je mehr im Außenauftritt gleich bleibt, desto größer sind die Haftungsfallen. Was Erwerber wissen sollten und welche Vorkehrungen ratsam sind, sagt Dr. Stephanie Thomas von WWS.  …mehr

  • Windows 8

    Warmer Geldregen für Microsoft

    Windows 8 hat Microsoft zu Weihnachten 2012 die Kassen gefüllt. Allerdings schwächelte gleichzeitig die Business-Sparte mit den Office-Büroprogrammen. Zudem nagten hohe Marketing- und Vertriebskosten für die Einführung des neuen Betriebssystems an den Einnahmen. …mehr

  • Trend zur Dienstleistung

    Nach EP wandelt Euronics auf den Spuren von PC-Spezialist

    Mit der händlerübergreifenden Standardisierung von Dienstleistungsangeboten hat PC-Spezialist einen Nerv getroffen: Nicht nur wurde die Anzahl der produktähnlich vermarkteten Pauschal-Services sukzessive auf inzwischen rund 30 ausgeweitet, auch ist damit der Serviceanteil am Geschäft der zu der Franchisegruppe gehörenden Fachhändlern stetig angestiegen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Im Servicegeschäft lässt sich – im Gegensatz zum Hardware-Bereich mit seinen gegen Null tendierenden Margen – noch etwas verdienen und mit der Dienstleistungskompetenz besitzt der Fachhandel ein Alleinstellungsmerkmal, das ihn fundamental von der Konkurrenz in Retail und Onlinehandel unterscheidet. Werden die Dienstleistungs-„Produkte“ dann auch noch wie im Fall PC-Spezialist konsequent über das Internet vertrieben, hat der oft schon totgeglaubte Fachhandel einen Hebel gefunden, der ihm für die Zukunft gute Überlebenschancen eröffnet. …mehr

  • Tobit chayns

    Wie Fachhändler mit Apps Geld verdienen

    Momentan geht der Boom mit Smartphone-Apps am IT-Fachhandel komplett vorbei. Die mobilen Progrämmchen werden in Online-Shops großer Anbieter wie Apple, Google oder Microsoft verkauft. Entwickelt werden diese Apps von wenigen Spezialisten.  …mehr

Zurück zum Archiv