Die Geschichte der Monitore

 
4/21
Lochstreifenpapier
Als Alternative zum Lochkartensystem nutzten viele Rechner Lochstreifenpapier. Auf langen Rollen waren die Rechenbefehle einzelner Programme vermerkt. Wer die Maschine bediente, erhielt die Berechnungen in lesbarer Form (Nummern und Buchstaben) auf dem gleichen Weg auf langen Papierrollen zurück.

(Bildquelle: Ed Bilodeau, Creed & Company)
 
Zur Startseite