Vier neue Partner

Addison macht im Channel ernst

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Das Softwarehaus Wolters Kluwer (ehemals Addison) kann bei der 2012 gestarteten Partnerakquise erste Erfolge verweise. Mittlerweile arbeiten nämlich in Deutschland 13 Systemhäuser mit dem Hersteller von betriebswirtschaftlichen Standardprogrammen. Allein 2103 kamen bereits vier neue Vertriebspartner hinzu.

Das Softwarehaus Wolters Kluwer Software und Service GmbH kann bei der 2012 gestarteten Partnerakquise erste Erfolge für sich verbuchen. Mittlerweile arbeiten nämlich in Deutschland 13 Systemhäuser mit dem Hersteller von betriebswirtschaftlichen Standardprogrammen. Allein 2103 kamen bereits vier neue Vertriebspartner hinzu.

Thomas Hoffmann, Leiter des Addison-Partnermanagements bei der Wolters Kluwer Software und Service GmbH, freut sich bereits auf die Zusammenarbeit mit den neuen Vertriebspartnern.
Thomas Hoffmann, Leiter des Addison-Partnermanagements bei der Wolters Kluwer Software und Service GmbH, freut sich bereits auf die Zusammenarbeit mit den neuen Vertriebspartnern.
Foto: Wolters Kluwer Software und Service GmbH

Die Wolters Kluwer Software und Service GmbH firmierte bis Mitte März 2013 als Addison und so heißt nach wie vor das 2012 ins Leben gerufen Partnerprogramm des Herstellers von Lösungen für das kaufmännische Rechnungswesen. Wolters Kluwers Portfolio umfasst Software für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer sowie Anwendungen für das Finanz-, Rechnungs-, Personalwesen und Controlling im Mittelstand. Über 20.000 Kunden, darunter 6.000 Steuerberater, arbeiten heute mit der "Addison" genannten Software.

Bis 2012 hat Addison die eigenen Lösungen ausschließlich direkt vertrieben. Letztes Jahr wurde das gleichnamige Partnerprogramm ins Leben gerufen, darin unterscheidet der Hersteller gleich zwischen fünf verschiedenen Partnertypen: Systemhaus, Vertriebspartner, Integrationspartner, Unternehmensberatung und ISV.

Zu den vier 2013 neu ins Addison-Partner-Netzwerk aufgenommenen VARs zählt auch die BWK Systemhaus GmbH mit Hauptsitz in Zittau in der Oberlausitz. Dieses Systemhaus beschäftigt 42 Mitarbeiter, die meisten Kunden stammen aus der unmittelbaren Nähe in Sachsen. "Mit den Produkten von Addison erweitern wir unsere bisherigen Angebote zu einem Rundumservice und gewinnen neue Kunden", meint BWK-Geschäftsführer Peter Rost.

Ein weiterer Partner, die Kirchhoff Datensysteme Services GmbH & Co. KG aus Erfurt, beschäftigt 20 Mitarbeiter und ist vor allem in den Bundesländern Thüringen und Sachsen-Anhalt sowie in Tschechien präsent. Das Angebotsportfolio reicht von Server- und Storage-Systemen über Systemsoftware bis zu Cloud- und Virtualisierungslösungen. Als besonderen Nutzen des Addison-Partnerprogramms hebt Geschäftsführer Matthias Kirchhoff folgedes hervor: "Durch die Zusammenarbeit sind wir in der Lage, unseren Kunden maßgeschneiderte Lösungen anzubieten."

Die Systemlösungen Nord GmbH aus Rostock bietet komplette IT-Lösungen, Hardware und Software inklusive Netzwerkkompetenz aus einer Hand. Das Unternehmen beschäftigt vier Mitarbeiter und ist in Norddeutschland aktiv. Die Tax & Law EDV GmbH aus Lehrte bei Hannover ist mit ihren Services auf Steuerberater und deren Mandanten hin ausgerichtet.

In der zweiten Jahreshälfte 2012 kamen noch Ditpro aus Dresden, die IT Prof aus Bad Zwischenahn im nordwestlichen Niedersachsen und das Systemhaus Git Compass aus Gelsenkirchen neu als Vertriebspartner hinzu.

Thomas Hoffmann, Leiter des Addison-Partnermanagements bei der Wolters Kluwer Software und Service GmbH, freut sich bereits auf die Zusammenarbeit mit den neuen Vertriebspartnern: "Unsere Kunden profitieren von Gesamtlösungen aus einer Hand". (rw)