Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Microsoft-Partner expandiert

Bright Skies schafft die Position des Vertriebsleiters

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Im Zuge der deutschlandweiten Expansion hat der Cloud-Spezialist Bright Skies die Position des Chief Sales Officer (CSO) neu geschaffen und mit Michael Poß besetzt.

2014 hat Kim Nis Neuhauss in Hamburg Bright Skies als "Systemhaus 2.0" gegründet. 2018 gelang es dem Startup den CIO der HSV Fußball AG, Carlo Dannies, als COO (Chief Operating Officer) zu engagieren. Im gleichen Jahr eröffnete Bright Skies eine Niederlassung in Dresden, die Standorte Mannheim und Köln sollen als nächste kommen.

Im Zuge der deutschlandweiten Expansion hat der Cloud-Spezialist Bright Skies die Position des Chief Sales Officer (CSO) neu geschaffen und mit Michael Poß besetzt.
Im Zuge der deutschlandweiten Expansion hat der Cloud-Spezialist Bright Skies die Position des Chief Sales Officer (CSO) neu geschaffen und mit Michael Poß besetzt.
Foto: Bright Skies

Bisher wurde der Vertrieb von den Projektverantwortlichen vor Ort geleistet, nun soll der neue Chief Sales Officer (CSO) Michael Poß den Vertrieb zentral steuern. Weitere Aufgabe des Vertriebsleiters wird es sein, die vier Geschäftsbereiche der Bright Skies (Cloud Transformation, Cloud Supply, Managed Services und Digital Innovations) vertrieblich auszurichten und Synergien zu schaffen. Insbesondere soll Poß das Managed-Services-Geschäft auf Trab bringen.

Michael Poß verfügt über eine 20jährige Vertriebserfahrung in der IT-Branche. Von Juli 2002 bis September 2009 arbeitete er bei der QSC AG, zuerst leitete er dort den Vertrieb an Großkunden, danach kam der Direktvertrieb dazu. Er trug wesentlich dazu bei, dass QSC nach Hamburg expandieren konnte. Über die 2011 von QSC übernommene Info AG blieb er dem Unternehmen auch später verbunden und war dort bis Mitte 2017 in verschiedenen Funktionen tätig, zuerst als Vertriebsleiter und zuletzt als Director Key Account Management. Danach war er Niederlassungsleiter und später auch Geschäftsführer einer IT-Strategie-Beratung (Uzuner Consulting) in Hamburg.

Lesetipp: "Die Komfortzone zu verlassen, lohnt sich für alle"

»

Systemhauskongress CHANCEN

Das Motto des diesjährigen "CHANCEN"-Kongresses lautet "Shape your customer's journey". Am 28. und 29. August 2019 werden wir in Düsseldorf herausfinden, wie sich die Beziehung zwischen Kunde und IT-Dienstleister derzeit wandelt.