XenDesktop 7 und XenMobile Enterprise

Citrix macht virtuellen Desktops, Apps und Daten Beine

28.05.2013
Auf der Synergy 2013 in Los Angeles stellte Citrix die neue XenDesktop Version 7 vor. Es bringt virtuelle Windows-Anwendungen und Desktops auf jedes mobile Endgerät und ist das erste Release im Rahmen des "Project Avalon". Außerdem wurde die neue Enterprise Mobile Lösung "XenMobile Enterprise" präsentiert. Beide Lösungen sind ab Juni 2013 verfügbar.
Mark Templeton, Citrix-Chef, erläutert die engere Zusammenarbeit von Microsoft: die Citrix StorageZone-Funktionen stehen jetzt kombiniert mit Microsoft Windows Azure zur Verfügung.
Mark Templeton, Citrix-Chef, erläutert die engere Zusammenarbeit von Microsoft: die Citrix StorageZone-Funktionen stehen jetzt kombiniert mit Microsoft Windows Azure zur Verfügung.
Foto: Citrix

Citrix stellte auf der Synergy in Los Angeles eine Reihe neuer Lösungen für mobile, Cloud-basierte Arbeitsplätze vor, unter anderem die jüngste XenDesktop Version 7 - als erstes Produkt des Avalon-Projekts- und "XenMobile Enterprise".
XenDesktop Version 7
Die Version der Virtualisierungslösung XenDesktop soll es Kunden erleichtern, Windows-Anwendungen und -Desktops als Services jedem beliebigen mobilen Endgerät bereitzustellen. Es ist der erste Citrix-Produkt-Launch im Rahmen des "Project Avalon", das darauf abzielt, Windows als Cloud Service auf den Weg zu bringen.
XenDesktop 7 ist ab Juni 2013 als Platinum, Enterprise oder VDI-Edition erhältlich. Lizenzen sind pro Nutzer, Endgerät oder auf Concurrent-User-Basis verfügbar.
Zusätzlich ist die neue Version der XenDesktop App Edition für alle RDS-Anwendungen und Desktop-Workloads verfügbar. Bestehende XenApp Enterprise und Platinum Kunden mit aktueller Subscription Advantage können ihre Versionen ohne Zusatzkosten und auf Wunsch auch schrittweise updaten.

Schnellere Bereitstellung mobiler Desktops

XenDesktop 7 basiert auf einer neuen, Cloud-ähnlichen Architektur und umfasst Tools für Installation, Konfiguration und Automatisierung, mit Hilfe derer sich sowohl einzelne individuelle Anwendungen, als auch komplette Arbeitsplätze virtuell bereitstellen lassen. Davon profitieren vor allem Kunden, die bereits XenDesktop oder XenApp nutzen.
Mit Hilfe der Installationsassistenten lässt sich ein System laut Herstellerangaben binnen 20 Minuten aufsetzen. Zudem ist XenDesktop 7 mit erweiterten Cloud-Management-Funktionen ausgestattet, die den Anwendern spezielle Helpdesk-Konsolen sowie eine Echtzeit-Datenerhebung mit Hilfe des Analyse-Tools Citrix EdgeSight zur Verfügung stellen.

Die "HDX Mobile"-Technologie sorgt dafür, dass sich jede Windows-Anwendung auf den mobilen Endgeräten mit einer daraufhin angepassten Bedienungsoberfläche intuitiv bedienen lässt, verspricht Citrix. Touchscreen-Funktionen gewährleisten, dass Multi-Touch-Gesten, Finger-Wischbewegungen und Pull-Down-Listen in reibungslose Navigations- und Scrolling-Befehle übertragen werden.
Aufgrund einer neuen HDX-Komprimierung wird die Bitrate von Full-HD-Videos in 3G-Netzwerken dynamisch angepasst und optimiert.

XenDesktop 7 unterstützt jede Art von Hypervisor- oder Cloud-Management-Lösung, unter anderem Citrix CloudPlatform powered by Apache CloudStack oder Amazon Web Services.

Zahlreiche Citrix Ready Partner, unter anderem CA, Dell, NetApp und Nvidia, unterstützen bereits die neue XenDesktop-Version. Mehr als 20 weitere Technologie-Partner wie Cisco, HP, IBM und Microsoft haben ihre Unterstützung angekündigt.

Management mobiler Apps, Daten und Endgeräte mit XenMobile Enterprise

Über XenMobile Enterprise haben Anwender Zugriff auf zahlreiche Unternehmensapplikationen und Worx-Produktivanwendungen.
Über XenMobile Enterprise haben Anwender Zugriff auf zahlreiche Unternehmensapplikationen und Worx-Produktivanwendungen.
Foto: Citrix

Mit XenMobile Enterprise bietet Citrix eine Lösung, die mobiles Geräte-, App- und Datenmanagement, einen einheitlichen Corporate App Store, "Worx Mobile"-Produktivitätsanwendungen und "One Touch" Live-Support kombiniert.
Verfügbar ist XenMobile Enterprise ab Juni 2013 in Form von geräte- oder nutzerbasierten Lizenzen. Es kann sowohl für einen jährlichen als auch längerfristigen Zeitraum bereits ab 65 US-Dollar pro Jahr lizenziert werden. Eine Lizenz für GoToAssist ist im Rahmen eines zeitlich befristeten Angebots beim Kauf von XenMobile Enterprise bereits inklusive.

Unterstützung werden alle gängigen Endgeräte wie Desktop-PCs, Laptops, Smartphones und Tablets ebenso wie Android-fähige Kameras und USB-Sticks. Außerdem ist XenMobile jetzt auch mit Android-basierten Smart Displays von ViewSonic kompatibel.

App-Marktplatz für XenMobile

Außerdem stellt Citrix einen mobilen App-Market für XenMobile vor - mit speziellem Fokus auf Anwendungen im Business-Bereich. Das neue App-Angebot wird von über 80 Herstellern mit angepassten mobilen Applikationen versorgt.

Das Portfolio umfasst unter anderem Apps für das mobile Arbeiten, wie etwa einen E-Mail-Client, einen Web-Browser und die Möglichkeit, Dokumente zu teilen, zu synchronisieren und zu bearbeiten. Die verschiedenen mobilen Dienste werden dabei nahtlos in eine einheitliche Enterprise-Mobility-Lösung integriert.

Hinzu kommen mobile Produktivitätsanwendungen: So steht mit Worx Mobile eine speziell für Unternehmen entwickelte Sammlung mobiler Anwendungen wie WorxMail, WorxWeb, ShareFile, GoToMeeting und Podio, sowie Worx-kompatible Apps von Drittanbietern zur Verfügung.

StorageZone-Funktionen erweitert

Zudem bieten die neuen StorageZone-Funktionen in Kombination mit Microsoft Windows Azure den Administratoren die Möglichkeit, ihre Daten entweder im Microsoft-Rechenzentren zu hosten, sie mit Hilfe von Citrix in der Cloud zu verwalten oder aber im eigenen lokalen Rechenzentrum zu belassen. Aufgrund der engen Anbindung von ShareFile an XenMobile kann die Datenlösung als Standardanwendung für das mobile Öffnen, Bearbeiten, Synchronisieren oder Teilen von Daten genutzt werden. (rb)