NSA E8500

Die neue Firewall von Sonicwall schützt auch mobile Endgeräte

17.03.2010
Eine Firewall mit erweitertem Intrusion Prevention System (IPS) samt ergänzender Kontroll- und Überwachungsmechanismen für Daten und Anwendungen im Netzwerk: Nicht gerade wenig, was Sonicwalls neueste Security-Appliance "NSA E8500" für sich in Anspruch nimmt. Außerdem behauptet der Hersteller, im Firewall-Modus einen maximalen Datendurchsatz von 8 Gbit/s zu erzielen, als IPS-Appliance soll die "NSA E8500" auch noch beachtliche 3,5 Gbit/s schaffen.
Sonicwalls "NSA E8500"-Appliance wird wahrscheinlich über 10.000 Euro kosten
Sonicwalls "NSA E8500"-Appliance wird wahrscheinlich über 10.000 Euro kosten
Foto: Ronald Wiltscheck

Eine Firewall mit erweitertem Intrusion Prevention System (IPS) samt ergänzender Kontroll- und Überwachungsmechanismen für Daten und Anwendungen im Netzwerk: Nicht gerade wenig, was Sonicwalls neueste Security-Appliance NSA E8500 für sich in Anspruch nimmt. Außerdem behauptet der Hersteller, im Firewall-Modus einen maximalen Datendurchsatz von 8 Gbit/s zu erzielen, als IPS-Appliance soll die "NSA E8500" auch noch beachtliche 3,5 Gbit/s schaffen.

Ferner soll es dem Sonicwall-Gerät möglich sein, über 1.100 Anwendungen im Netzwerk zu überwachen und hunderttausende Verbindungen simultan über 65.535 Ports hinweg verzögerungsfrei und unabhängig von der Größe des Datenstroms zu prüfen. Hierbei soll die Hersteller eigene "Reassembly-Free Deep Packet Inspection"-Technologie wertvolle Dienste leisten.

Die "NSA E8500"-Appliance stellt den gesamten Datenverkehr des LANs dar und liefert auf diese Weise dem Systemadministrator Daten für eine rasche Analyse der Sicherheitslage im Netzwerk. und schnelles Eingreifen. Dank der integrierten - und Remote-Technologien kann die Firewall auch mobile Netze und Anwendungen, sowie mobile Endgeräte sicher einbinden. Dabei prüft die Firewall den gesamten Datenverkehr über alle Plattformen hinweg, so der Hersteller.

Nach Ansicht von Sven Janssen, Country Manager Germany bei Sonicwall, ist es für Reseller entscheidend, auch mobilen Mitarbeiter bei Kunden sicher ins LAN zu integrieren. Hieraus ergäben sich Produktivitätsvorteile, da Mitarbeiter danach im Prinzip jederzeit von jedem Ort auf der Welt für das Unternehmen arbeiten könnten.

Gleichzeitig weist Janssen auf die zunehmende Nutzung von Web-2.0-Applikationen hin: Mitarbeiter kommunizieren vermehrt in neu entstehenden sozialen Netzwerken. Auch konvergente Plattformen, die Sprache und Daten in einer Infrastruktur kombinieren, wirken sich laut Sonicwall-Deutschland-Chef Produktivität steigernd aus. Hierbei stehen aber die Systemadministratoren vor neuen Herausforderungen: Sie müssen ihre Netzwerke noch besser überwachen, dem IT-Leiter weiter gehende Datenverkehrsanalysen liefern und - falls nötig - sofort eingreifen. Firewalls müssen den Datenverkehr jeglicher Größe oder Ausprägung begutachten können.