Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Business-Logik wird Hybrid

Die wichtigsten Anbieter von Cloud Computing in Deutschland



Stefan Ried ist IoT Practice Lead & Principal Analyst bei Crisp Research.
Trotz Skepsis und Befürchtungen in vielen deutschen Unternehmen sind Lösungen aus der Wolke kaum noch wegzudenken.
Durch das wachsende Angebot von europäischen und deutschen Cloud-Providern hat sich zuletzt bei vielen deutschen Unternehmen eine hybride Cloud-Nutzung durchgesetzt.
Durch das wachsende Angebot von europäischen und deutschen Cloud-Providern hat sich zuletzt bei vielen deutschen Unternehmen eine hybride Cloud-Nutzung durchgesetzt.
Foto: alphaspirit, Fotolia.com

Ein Grund dafür ist sicher, dass der Begriff so breit von Infrastruktur (IaaS) über vollständige Plattformen (PaaS) bis hin zu standardisierten Softwareanwendungen (SaaS) gefasst ist. Dazu kommt, dass das für Cloud Computing charakteristische Betriebskostenmodell (Subscription) inzwischen nicht nur von den global agierenden Anbietern, sondern auch von vielen europäischen und deutschen Infrastruktur- oder Applikationsanbietern neben älteren IT-Outsourcing-Modellen verfügbar ist.

Das stimuliert eine weitere Verschiebung von klassischen Kauflizenzen zu Subscriptions, bei denen andere Miet- und Finanzierungsmodelle anteilig immer kleiner werden. Forrester erwartet sogar, dass die gesamten Abonnements bereits im nächsten Jahr das gleiche Volumen wie traditionelle Kauflizenzen erreichen. Damit ist das Cloud-Geschäftsmodell definitiv im IT-Mainstream angekommen.

In den Grafiken der folgenden Bilderstrecke können Sie die größten Security-Anbieter in verschiedenen Regionen erkennen. Die Grafiken stammen von unserer Schwesterpublikation Computerwoche.
Lesen Sie dazu auch die Beiträge "Die wichtigsten Storage-Anbieter in Deutschland", "Die wichtigsten Server-Anbieter in Deutschland", "Die wichtigsten Smartphone-Anbieter in Deutschland", "Die wichtigsten Anbieter von Business-Software in Deutschland", "Die wichtigsten Anbieter von Security-Software in Deutschland" und "Die wichtigsten Anbieter von Collaboration-Software in Deutschland".

Die Nutzung von Cloud-Diensten hat sich gewandelt

Durch das wachsende Angebot von europäischen und deutschen Cloud-Providern setzte sich besonders in den letzten zwölf Monaten bei vielen deutschen Unternehmen eine hybride Cloud-Nutzung durch. Während Anbieter wie Amazon.com von amerikanischen Kunden ja als nationale Anbieter wahrgenommen werden, die sich an lokales Recht halten (müssen), war die Wahrnehmung dieser "nativen" Cloud-Provider in Europa immer zweigeteilt. Nach Prism werden sie skeptischer gesehen als je zuvor. Deshalb findenlokale Provider mit Cloud-Angeboten, die wirklich als Betriebskosten-Modelle daherkommen, eine steigende Resonanz in Deutschland.

Auch wenn die Preise mangels Skaleneffekten etwas höher als bei den global-amerikanischen Volumenangeboten sind, eröffnet sich ein guter Kompromiss zwischen Public Cloud und privater Infrastruktur. Forrester Research hat dieses Phänomen schon vor über zwei Jahren als "Virtual Private Cloud" beschrieben. Die Public-Cloud-Anbieterlandschaft für IaaS und PaaS hat sich in den USA schnell konsolidiert. Die kürzlich erschienene "Forrester Wave: EnterprisePublic Cloud Platforms, Q2 2013" zeigt im Wesentlichen nur noch Amazons AWS, Microsofts Azure und Salesforce.coms Force.com als führende IaaS/PaaS-Anbieter.

Auf der nächsten Seite geht es u.a. um die verschiedenen Formen von Cloud Computing.