Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Dreijahresvertrag

Eset wird BVB-Sponsor

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Mit der Unterstützung der Dortmunder Fußballmannschaft erhofft sich Eset einen höheren Bekanntheitswert.

Der Sponsoringvertrag zwischen Eset und BVB erstreckt sich über die kommenden drei Bundesliga-Saisons, gilt also bis Mitte 2022. Es handelt sich dabei um eine sogenannte Champion-Partnerschaft, das ist die höchst möglichen Partnerstufe. Sie umfasst beispielsweise großflächige Präsenz des Eset-Logos auf LED-Banden hinter den Seitenlinien und auf so genannten "CamCarpets", das sind besonders gut im Fernsehen sichtbare "geneigte" Doppelbanden hinter den Toren - bei allen 17 Bundesliga-Spielen von Borussia Dortmund. Außerdem im Werbepaket enthalten: gemeinsame Eset-BVB-Aktionen zum Thema "Cyber-Sicherheit und Fußball". Damit sollen BVB-Fans sowohl auf digitalen Kanälen als auch offline angesprochen werden.

Mit dem Engagement bei Borussia Dortmund möchte Eset Fußball und Internetsicherheit zusammenbringen. Auf den ersten Blick haben die beiden Bereiche zwar wenig gemeinsam, aber: "Ein intensives Fußballerlebnis und das analytische Denken bei der Cyber-Sicherheit verbindet die tiefe Verpflichtung, Herausforderungen gewissenhaft anzugehen und mit großer Hingabe zu meistern", so Eset. Und deswegen ist nach der Auffassung des IT-Security-Herstellers die Verbindung mit Borussia Dortmund "logisch".

Lesetipp: Eset baut Channel-Team um

Richard Marko, CEO bei Eset, ist begeistert: "Borussia Dortmund gehört zu den beliebtesten und sympathischsten Mannschaften im europäischen Vereinsfußball". Dabei zieht er einen Vergleich zwischen Leidenschaft für BVB und Eset: "Aus diesem Grund ist die Partnerschaft mit Borussia Dortmund eine ausgezeichnete Möglichkeit, so viele begeisterte Fans zu treffen, die großartigen Fußball live erleben möchten. Das kann im Stadion sein oder bestens geschützt online per Streaming-Dienst."

Hans-Joachim Watzke, Vorsitzender der Geschäftsführung von Borussia Dortmund, meint: "Hier verbinden sich zwei beliebte Marken in ihren jeweiligen Branchen." Und sein Geschäftsführer Carsten Cramer ergänzt: "Eset verkörpert genau die Werte, für die auch wir stehen: Zuverlässigkeit, Leidenschaft, Mut und Integrität. Unsere Gespräche waren von Beginn an zielführend und vertrauensvoll. Wir freuen uns sehr, Eset im Kreis unserer Champion-Partner begrüßen zu dürfen."

Zu den aktuellen BVB-Champion-Partnern zählen unter anderem die Automarke Opel und die Brauerei Brinkhoffs. Üblicherweise ist damit ein finanzielles Engagement in deutlich siebenstelligem Bereich verbunden.

Lesetipp: Neuer Distributions-Manager bei Eset

»

Systemhauskongress CHANCEN

Das Motto des diesjährigen "CHANCEN"-Kongresses lautet "Shape your customer's journey". Am 28. und 29. August 2019 werden wir in Düsseldorf herausfinden, wie sich die Beziehung zwischen Kunde und IT-Dienstleister derzeit wandelt.