Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Samsung will Farbsehstörungen beheben

Fernsehen für Farbenblinde

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Samsung will mit einem speziellen Verfahren Fernsehgeräte für Menschen mit Farbsehstörungen optimieren. So soll eine "korrekte Farbdarstellung" möglich sein.

Menschen mit Farbsehstörungen gibt es mehr als man vielleicht vermutet. Landläufig gerne als "farbenbild" bezeichnet, sollen es laut einer Europa und Nordamerika durchgeführten repräsentativen Umfrage weltweit rund 300 Millionen sein. Dabei sind Männer wesentlich häufiger betroffen: Die Studie geht von Anteil acht Prozent der Männer im Gegensatz von nur einem Prozent der Frauen an der Bevölkerung aus.

Anhand des Colorlite-Tests können Samsung-QLED-Fernsehgeräte so kalibriert werden, dass Menschen mit Farbsehschwächen Farben besser wahrnehmen können.
Anhand des Colorlite-Tests können Samsung-QLED-Fernsehgeräte so kalibriert werden, dass Menschen mit Farbsehschwächen Farben besser wahrnehmen können.
Foto: Samsung

Mit der SeeColors App will Samsung nun eine Kalibrierung von bestimmten TV-Geräten und Smartphones ermöglichen. Die App ist mit allen Samsung-QLED-Fernsehern kompatibel.

Zur Diagnose wird entweder am Fernsehgerät selbst oder per Smartphone (Galaxy Smartphone-Modelle S6, S6 Edge, S6 Edge+, S7, S7 Edge sowie S8 und S8+) an bestimmten Farbtafeln die individuelle Farbsehfähigkeit festgestellt. Anhand dieser Werte passt das Gerät dann automatisch die Farbeinstellungen basierend auf der Diagnose des Nutzers an.

App steht zum Download bereit

Diese Methode wurde laut Samsung zusammen mit Klara Wenzel, Leiterin der Abteilung für Mechatronik, Optik und Maschinentechnik an der technischen und wirtschaftswissenschaftlichen Universität Budapest, entwickelt. Ziel war es, den sogenannten Colorlite-Test oder C-Test in Fernseher und Mobilgeräte zu integrieren. Der digitale Diagnosetest macht sich das Konzept von Farbfiltern und mathematischer Modellierung zunutze, um den Grad der Farbsehstörung zu bestimmen.

Die SeeColors App steht ab sofort im Samsung Smart Hub zum Download bereit. Nutzer können die App auch zur Diagnose über Google Play und dem Galaxy App Store auf den Galaxy Smartphone-Modelle S6, S6 Edge, S6 Edge+, S7, S7 Edge sowie dem S8 und S8+ herunterladen. Sobald der Nutzer sein Galaxy Smartphone mit dem QLED TV verbindet, passt der Fernseher automatisch die Farbeinstellungen basierend auf der Diagnose des Nutzers an.