Zusammenarbeit mit Desinfektionsspezialist Schülke

HP wird hygienischer

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
IT-Geräte können zur Verbreitung von Krankheiten beitragen. Nun hat HP eine Partnerschaft mit dem Hersteller von Desinfektions- und Hygieneartikeln Schülke geschlossen. Die Produkte sind bei zahlreichen HP-Geräten einsetzbar.

Tastaturen oder Touchscreens von technischen Geräten an Arbeitsplätzen, die täglich von vielen verschiedenen Personen berührt werden, sind die perfekte Oberfläche für die Verbreitung potenzieller Krankheitserreger wie Viren, Hefepilze und Bakterien. Insbesondere wenn unterschiedliche Personen gemeinsam Geräte wie Kopierer, Notebooks und PCs oder Tablets verwenden, können schnell Krankheiten übertragen werden.

Der Hygienespezialist Schülke bietet bietet Desinfektionsmittel an, die für den Einsatz bei ausgewählten HP-Produkten getestet und zertifiziert sind.
Der Hygienespezialist Schülke bietet bietet Desinfektionsmittel an, die für den Einsatz bei ausgewählten HP-Produkten getestet und zertifiziert sind.
Foto: Schülke

Nicht erst seit der Corona ist Sauberkeit am Arbeitsplatz ein Thema, doch die Pandemie hat das Bewusstsein nochmals geschärft. Besonders im Fokus sind hier Anwendungsszenarien im Gesundheitswesen, doch auch in anderen Branchen sollte auf Hygiene geachtet werden.

Allerdings vertragen sich nicht alle Oberflächen von IT-Produkten mit den gebräuchlichen Desinfektionsmitteln. Schnell kann die teure IT irreparablen Schaden nehmen. Um den Nutzern geeignete Reinigungsmittel zu empfehlen, haben der Desinfektionsspezialist Schülke und HP eine Partnerschaft geschlossen.

Systeam als Bezugsquelle

So sind beispielsweise die Wipes von Schülke für eine Reihe von HP-Geräte wie Drucker und Kopierer, PCs oder Notebooks geeignet. Dies wurde in aufwändigen Testreihen ermittelt. Vor allem bei wischbaren Oberflächen mit erhöhtem Übertragungsrisiko, wo kurze Einwirkzeiten erforderlich sind, und ein materialschonendes Desinfektionsmittel benötigt wird, kommen die Tücher zum Einsatz.

Schülke hat mit "CleanMe" für kompatible Geräte sogar eine App entwickelt, mit der verhindert wird, dass bei der Desinfektion ungewollt Drucke oder Kopien ausgelöst werden. Sie begleitet mit einem Countdown den Desinfektionsprozess und stoppt nach der Einwirkzeit. Die App steht ab sofort für HP-Workpath-kompatible Geräte zur Verfügung. Zudem bietet der Hersteller Webinare zum Thema Hygiene am Arbeitsplatz für HP-Partner an.

IT-Reseller können die HP-kompatiblen Hygieneprodukte von Schülke unter anderem über den Distributor Systeam beziehen.

Lesen Sie auch:

Keyboards richtig reinigen: Tastaturen sind Dreckschleudern

Hausmesse Inform: Systeam trotzt der Krise

Hartmut Husemann wird Channel-Chef: Susanne Kummetz verlässt HP

Zur Startseite