Auswirkungen der Corona-Krise

Kaspersky verlegt DACH-Partnerkonferenz ins Internet



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Drei Wochen nach der bereits abgehaltenen europäischen Partnerkonferenz will der Security-Anbieter Kaspersky nun auch seine DACH-Partner rein virtuell über Neuigkeiten informieren.
Auch die Kaspersky-Partner in der DACH-Region treffen sich in diesem Jahr nur virtuell.
Auch die Kaspersky-Partner in der DACH-Region treffen sich in diesem Jahr nur virtuell.
Foto: fizkes - shutterstock.com

Nachdem der russische Sicherheitsanbieter Kaspersky Mitte Juni 2020 bereits seine europäische Partnerkonferenz rein virtuell durchgeführt hat, wird nun auch die DACH-Partnerkonferenz ins Internet verlegt. Am 16. Juni hatten laut Kaspersky rund 800 Personen an der Web-Konferenz teilgenommen. Die geplante Veranstaltung für die hiesigen Partner in Deutschland, Österreich und der Schweiz soll am 6. Juli 2020 stattfinden.

Details aus dem neuen Partnerprogramm: Rabatte und mehr

Im Laufe des Online-Treffens will das Unternehmen unter anderem zeigen, wie die Partner die Marktentwicklung verbessern, Rabatte neu definieren und moderne Vertriebsstrategien entwickeln können. Außerdem sollen die Teilnehmer über die aktuelle Cyber-Bedrohungslandschaft informiert werden. "Wir alle wissen, dass es jetzt nicht an der Zeit ist, neue Strategien zu entwickeln oder umfassendere Ersetzungen in Betracht zu ziehen", kündigte Chris Connell, stellvertretender Vizepräsident des Global Sales Network, Director of European Operations bei Kaspersky, an. In Deutschland leitet seit März 2020 Waldemar Bergstreiser die Channel-Organisation an (ChannelPartner berichtete).

Lesetipp: Cyber-Immunität durch Managed Services

Wichtiger sei die Optimierung der vorhandenen installierten Basis, um die spezifischen Geschäftsanforderungen besser zu verstehen. In schwierigen Zeiten würden die meisten Kunden nämlich nur ungern über Änderungen sprechen. Deswegen sei es wichtig, "ihre Situation zu verstehen und flexibel darauf einzugehen", empfiehlt Connell.

Im Zentrum der Veranstaltung stehen die Unternehmenslösungen Kaspersky Managed Detection and Response (MDR) sowie Endpoint Detection & Response Optimum (EDR-O). Darüber hinaus soll auch die jährliche Verleihung der Auszeichnungen an die erfolgreichsten Kaspersky-Partner in den Kategorien "Umsatzstärkster Distributor", "Umsatzstärkster MSP-Distributor" und "Umsatzstärkster MSP-Partner" stattfinden.

Zur Startseite