Arcserve Cloud Backup for Office 365

"Kundenumgebungen werden durch Microsoft nicht gesichert“

Peter Marwan lotet kontinuierlich aus, welche Chancen neue Technologien in den Bereichen IT-Security, Cloud, Netzwerk und Rechenzentren dem ITK-Channel bieten. Themen rund um Einhaltung von Richtlinien und Gesetzen bei der Nutzung der neuen Angebote durch Reseller oder Kunden greift er ebenfalls gerne auf. Da durch die Entwicklung der vergangenen Jahre lukrative Nischen für europäische Anbieter entstanden sind, die im IT-Channel noch wenig bekannt sind, gilt ihnen ein besonderes Augenmerk.
Gegenüber ChannelPartner erklärt Sven Haubold, Territory Account Director & Large Account Reseller bei Arcserve, welche Produkte sein Unternehmen im Umfeld von Microsoft 365 derzeit anbietet, welche Möglichkeiten sich für Vertriebspartner daraus ergeben und wie das Partnerprogramm aufgebaut ist.
"Viele Unternehmen fühlen sich mit Microsoft 365 sicher, allerdings wissen nur wenige, dass diese Sicherheit trügerisch ist - Kundenumgebungen werden durch Microsoft selbst nicht gesichert", sagt Sven Haubold, Territory Account Director & Large Account Reseller bei Arcserve.
"Viele Unternehmen fühlen sich mit Microsoft 365 sicher, allerdings wissen nur wenige, dass diese Sicherheit trügerisch ist - Kundenumgebungen werden durch Microsoft selbst nicht gesichert", sagt Sven Haubold, Territory Account Director & Large Account Reseller bei Arcserve.
Foto: Arcserve

In welchen Bereichen sehen Sie generell Raum für ergänzende Lösungen bei der Nutzung von Microsoft Office 365 in Unternehmen?

Sven Haubold: Gerade was das Thema Datensicherung beim Einsatz von Microsoft 365 betrifft, besteht in meinen Augen ein großer Nachholbedarf für ergänzende Lösungen. Bei ca. 56 Prozent der Unternehmen ist Microsoft 365 im Einsatz - allerdings erschreckende 92 Prozent dieser Unternehmen haben für Microsoft 365 keinerlei Backup-Lösung implementiert.

Viele Unternehmen fühlen sich mit Microsoft 365 sicher, allerdings wissen nur wenige, dass diese Sicherheit trügerisch ist - Kundenumgebungen werden durch Microsoft selbst nicht gesichert. Dateien werden für maximal 90 Tage im Papierkorb gespeichert, nach 90 Tagen werden gelöschte Dateien dann aus dem Papierkorb entfernt. Ein gelöschtes Postfach kann man in Microsoft 365 nur innerhalb von 30 Tagen wiederherstellen. Von daher ist es wichtig, Microsoft-365-Nutzer über diese Fakten aufzuklären und den Unternehmen zum Einsatz einer zuverlässigen und sicheren Backup- und Recovery-Lösung für Microsoft 365 zu raten.

In welchen Bereichen hat Arcserve dafür Produkte im Angebot?

Haubold: Durch unsere kürzlich ausgebaute Allianz mit Sophos sind wir bei Arcserve nun in der Lage, unseren Kunden einen erweiterten Schutz von Backups auf Cloud- und SaaS-Daten mit unserer Lösung Arcserve Cloud Backup for Office 365 anzubieten: Microsoft-Office 365-Daten werden vor absichtlicher oder unabsichtlicher Löschung, programmatischen Problemen und externen Sicherheitsbedrohungen mit Cloud-to-Cloud-Backup für Exchange Online, OneDrive for Business und SharePoint Online geschützt. Die auf Arcserve UDP und Sophos Intercept X Advanced for Server basierende Lösung bietet umfassenden Cyberschutz, richtlinienbasierte Verwaltung, schnelle Wiederherstellung in Office 365 und granulare Wiederherstellung.

Richten sich diese Angebote an eine bestimmte Firmengröße oder sind sie allgemein hilfreich?

Haubold: Unsere Lösungen sind sowohl für Großunternehmen, Behörden, aber v. a. auch für den Einsatz in KMUs interessant.

Wie arbeiten Sie beim Vertrieb dieser Produkte mit dem Channel zusammen?

Haubold: Unser Vertrieb läuft ausschließlich über eine Reihe langjähriger, bewährter Partner - neben den bekannten Größen wie Bechtle oder SoftwareOne/Comparex arbeiten wir eng mit einer Vielzahl weiterer Partner zusammen. Wir haben in den vergangene Jahren ein attraktives vierstufiges(Platin, Gold, Silber, Associate), "Accelerate" genanntes Partnerprogramm aufgebaut und sind immer offen, neue Partner in unsere Basis mit aufzunehmen.

Auf Arcserve-Appliances der 9000er-Serie zur Sicherung lokaler Daten ist seit Herbst 2019 Security-Software von Sophos vorinstalliert. Dieses Angebot wurde im Mai 2020 auf Appliances zur Sicherung von Cloud-Workloads allgemein und Microsoft 365 im Speziellen erweitert.
Auf Arcserve-Appliances der 9000er-Serie zur Sicherung lokaler Daten ist seit Herbst 2019 Security-Software von Sophos vorinstalliert. Dieses Angebot wurde im Mai 2020 auf Appliances zur Sicherung von Cloud-Workloads allgemein und Microsoft 365 im Speziellen erweitert.
Foto: Arcserve

Wir unterstützen unsere Partner regelmäßig und fortlaufend mit kostenlosen Trainings und Schulungen sowie attraktiven Programmen zur gemeinsamen Lead-Generierung, Promotions und Sonderkonditionen, um eine profitable Zusammenarbeit sicherzustellen. Unsere Partner schätzen insbesondere den unkomplizierten und ganzheitlichen Account-Management-Ansatz. bestehend aus Account Manager sowie lokalen Presales-, Postsales- und Marketing-Ressourcen, die sie in allen Belangen und Stadien der Marktbearbeitung unterstützen und somit eine hohe Endkundenzufriedenheit erreichen lassen.

Inwiefern unterstützen Sie Managed Service Provider dabei, spezielle Pakete für Kunden zu schnüren, die mehr umfassen, als das was Microsoft bietet?

Haubold: Arcserve bietet interessierten Partnern ganz individuelle Lösungen an. Uns ist es besonders wichtig, auf bestehende und interessierte Partner einzugehen und maßgeschneiderte Angebotspakete, die an die Bedürfnisse unserer Partner angepasst sind, im Portfolio zu haben.

Was ist derzeit der erfolgversprechendste Ansatzpunkt, mit dem ihre Partner Neukunden für Ihre Lösungen im Umfeld von Microsoft 365 gewinnen?

Haubold: Insbesondere in der aktuellen Situation mit steigenden Anforderungen zum Schutz von verteilten Teams und Remote- Mitarbeitern spielt der Sicherheitsaspekt und die Angst vor Cyberangriffen für viele Kunden eine sehr große Rolle. Durch die einfache Konfiguration von Arcserve Cloud Backup for Office 365 können User ihre Cloud-zu-Cloud-Sicherungsstrategien schnell einrichten, somit Geschäftsrisiken zu reduzieren, einen reibungslosen Betrieb sicherstellen und SLAs einhalten.

Die rasche Adaption von Microsoft 365 sowie die bisher vernachlässigte Notwendigkeit, dass Unternehmen im Rahmen des Modells der "Shared Responsibility" selbst für die Sicherung der Daten aus Office 365 sorgen, eröffnet erhebliches Potenzial für Vertriebspartner.
Die rasche Adaption von Microsoft 365 sowie die bisher vernachlässigte Notwendigkeit, dass Unternehmen im Rahmen des Modells der "Shared Responsibility" selbst für die Sicherung der Daten aus Office 365 sorgen, eröffnet erhebliches Potenzial für Vertriebspartner.
Foto: Arcserve

Am Ende des Tages zählen für die Kunden unserer Partner Ergebnisse und zwar ein eindeutig höherer ROI als bei alternativen Insellösungen: Wir bieten vollständigen Schutz ohne zusätzliche Wartung von sekundären Standorten, ein schlüsselfertiges Backup, Desaster Recovery, Cybersicherheit und optionale Hochverfügbarkeit. Ein weiterer erfolgversprechender Argumentationspunkt ist die Tatsache, dass wir die Microsoft-365-Daten in der deutschen Cloud in Frankfurt am Main sichern, und nicht außerhalb der EU.

Welche wichtige Entwicklung erwarten Sie in dem Segment "ergänzende Lösungen für Microsoft 365" in den kommenden Monaten? Was wird die Anwender und Channel-Partner besonders beschäftigen?

Haubold: Wir sehen das Backup von Microsoft 365 definitiv als Kernthema, da Microsoft es aktuell nicht abdeckt und die (geteilte ) Verantwortung dem Kunden überlässt. Hier können Partner aktiv bei ihren Kunden ansetzen, genau diese wichtige Thematik adressieren und Business generieren.

Ausgewählte weitere Artikel zum Thema:

Altaro wirbt mit Backup und Recovery für Office 365 um MSPs

Backup for Microsoft Office 365 als Bestseller