Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Verbesserungen beim Kundendienst

LogMeIn erweitert CRM-Lösung um KI-Funktionen



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
LogMeIn will mit Bold360 ai eine neue Zeit einläuten: Die CRM-Software soll Kundendienstmitarbeiter mit modernen KI-Funktionen bei ihrer täglichen Arbeit entlasten und so Zeit und Kosten sparen.

LogMeIn hat eine überarbeitete Version seiner Customer-Relationship-Management-Lösung Bold360 vorgestellt. Die Live-Chat- und Omni-Channel-Software soll den Kundenservice verbessern. Dazu bietet sie verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten über digitale Kanäle und Geräte an, mit denen sich sowohl der Self-Service durch die Kunden selbst als auch der personalisierte Support optimieren lassen sollen.

Eine neue KI soll die Arbeit von Kundendienstmitarbeitern erleichtern.
Eine neue KI soll die Arbeit von Kundendienstmitarbeitern erleichtern.
Foto: Peshkova - shutterstock.com

In der neuen Version Bold360 ai ist nun auch ein Chatbot enthalten, der den Self-Service für die Kunden attraktiver und intuitiver machen soll. Die integrierte KI (Künstliche Intelligenz) soll den Workflow der Mitarbeiter unterstützen, indem sie etwa Vorschläge für passende Inhalte macht. Darüber hinaus kann die Software automatisch bestimmte Routineaufgaben erledigen. Das soll die Mitarbeiter entlasten, die sich dann nach Angaben von LogMeIn auf anspruchsvollere Aufgaben konzentrieren können. Der Übergang von Bot zu Mensch soll dabei nahtlos im selben Chat-Fenster möglich sein.

"Einzigartig an unserer neuen Lösung ist, dass sie die Leistungsfähigkeit von Mitarbeitern und künstlicher Intelligenz integriert, um den täglichen Herausforderungen im Kundendienst begegnen zu können", sagt Paddy Srinivasan, General Manager, Customer Engagement and Support Solutions bei LogMeIn. Bold360 ai ist laut Anbieter schon nach kurzer Zeit einsatzbereit, da die Lösung ohne komplexe Datenanalysen auskommen soll, die ansonsten Monate dauern würden.

Lesetipp: Der klassische Vertrieb geht neue Wege