Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Pilotprojekt „Medimax Mobile“

Medimax stärkt Mobilfunksortiment



Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Gemeinsam mit der EP-Tochter SH Telekommunikation hat Medimax ein neues Mobilfunkkonzept erarbeitet. Das Konzept wird derzeit im brandenburgischen Dallgow getestet und soll im Erfolgsfall zügig ausgerollt werden.
Medimax Mobile im Fachmarkt Dallgow
Medimax Mobile im Fachmarkt Dallgow
Foto: Medimax

Direkt in der Eingangszone präsentiert der Medimax Markt in Dallgow ab sofort auf 100 Quadratmetern die neuesten Hardware-Trends im Mobilfunk. Eine separate Gesprächszone sorgt für eine entspannte Atmosphäre bei der Beratung und Klärung von Vertragsfragen. Die Medimax Mobile-Fläche wirkt optisch wie ein Shop-in-Shop soll dadurch viel Aufmerksamkeit beim Betreten des Marktes wecken. Neben einer hochwertigen Produktausstellung - die Präsentationsmöbel wurden für das Konzept neu angefertigt - ist die Beratungszone das Herzstück von Medimax Mobile.

Mit dem neuen Konzept will die EP-Fachmarktsparte die Rolle des Mobilfunks im eigenen Sortiment unterstreichen. In Dallgow, einem gut frequentierten Standort in Brandenburg, der mit rund 3.000 Quadratmetern einer der größten der deutschlandweit über 120 Märkte ist, hat Medimax die geeigneten Bedingungen für das Pilotprojekt gefunden.

"Smartphones sind zur Schaltzentrale des modernen Lebens geworden. Ob Kontakte, Recherchen, Terminorganisation, Entertainment oder Bezahlen - der Alltag ist ohne Smartphone nicht mehr vorstellbar", ordnet Maxim Grönwoldt, Einkaufsleiter Mobilfunk bei Medimax, die Bedeutung der Produktgruppe ein. "Längst hat das Smartphone das TV-Gerät als 'Hero-Produkt' verdrängt und ist auch zum wichtigen Statussymbol für Verbraucher geworden. Dem werden wir bei Medimax auch auf der Verkaufsfläche gerecht."

Siehe auch: Medimax-Chef Frank Kretzschmar geht

Gute Beratung sei ein Kernversprechen von Medimax gegenüber dem Kunden. "In Dallgow haben wir bewusst für eine entspannte Atmosphäre gesorgt, damit die vier Mobilfunkspezialisten hier in Ruhe alle Fragen der Kunden klären können", führt Grönwoldt weiter aus. "Wir haben in Dallgow keinen Futurestore entwickelt, sondern ein schnell ausrollbares System, um das Potenzial der strategisch wichtigen Produktgruppe künftig auch in anderen Märkten noch effizienter zu heben." Sobald das Konzept in Dallgow etabliert sei, sei ein Roll-Out auf zunächst weitere 20 Standorte denkbar.

Sparhandy-Kooperation trotz Notebooksbilliger-Fusion

Interessant ist, dass Medimax bei der Zusammenstellung des Sortiments eng mit den Mobilfunkspezialisten der SH Telekommunikation Deutschland GmbH zusammengearbeitet hat. Die EP-Mobilfunktochter ist aus dem 2015 übernommenen Online-Händler Sparhandy entstanden.

Im Zuge der anstehenden Fusion will Medimax künftig auch einkaufsseitig mit Notebooksbilliger.de zusammenarbeiten. Beim Thema Mobilfunk bleibt man aber offensichtlich SH Telekommunikation treu. Vorstellbar ist auch, dass Notebooksbilliger.de künftig von dem großen Mobilfunk-Einkaufsvolumen des Sparhandy.de-Betreibers profitiert.