Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Gartner Magic Quadrant Unified Endpoint Management

Mit UEM werden die Karten neu gemischt



Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.

Anbieter für spezielle Nischen

Als Nischenanbieter wertet Gartner hingegen den Frankfurter Workspace-Management-Spezialisten Matrix42, den vorwiegen in China aktiven Anbieter NationSky aus Peking, sowie - etwas abgefallen - ManageEngine und Snow Software.

Matrix42 bietet mit Matrix42 Unified Endpoint Management ein UEM-Produkt an, das die EMM-Lösung des Herstellers mit dem Client-Management-Angebot Empirium in einer gemeinsamen UEM-Konsole kombiniert. Daneben befinden sich auch eigene IAM-, Software-Asset-Management- und Service-Desk-Lösungen im Portfolio des Anbieters. Aus Sicht von Gartner eignet sich die UEM-Lösung von Matrix42 sich hervorragend für in Europa und Australien ansässige Unternehmen, die ein benutzerfreundliche UEM mit traditioneller und moderner Managementunterstützung für ihre Windows- und MacOS-Geräte benötigen. Wie das Analystenhaus berichtet, hätten Kunden von Gartner jedoch gemischte Erfahrungen gemacht, was die Anpassung der Lösung in komplexen Umgebungen betrifft.

Das UEM-Produkt von ManageEngine, Desktop Central, bietet Unterstützung für die Verwaltung von MacOS-, Windows- und Linux-PCs sowie Android-, Apple iOS- und Windows-Mobilgeräten. Dabei stellt es laut Gartner eine gute Lösung für kleine und mittelständische Unternehmen dar, die grundlegende Funktionen für EMM und integriertes traditionelles Windows-Gerätemanagement suchen. Erweiterte Features seien jedoch Fehlanzeige.

Snow Software ist mit dem Produkt Snow Device Manager ein alter Bekannter aus dem Gartner Magic Quadrant EMM Suites. Aus Sicht von Gartner füllt das Unternehmen eine Nische, indem es das Gerätemanagement mit Self-Service-Funktionalitäten rund um die Themen Mitarbeiter-Onboarding/Offboarding, Lifecycle-Management und Lizenzmanagement kombiniert. Der Support von modernen Verwaltungsoptionen für Windows 10 und macOS sei jedoch eingeschränkt, beispielsweise gebe es keine Unterstützung für die Verschlüsselung oder die Verteilung von Anwendungen mit MDM unter Windows 10.

Empfohlene Spezialanbieter

Neben den 13 Unternehmen im Magic Quadrant gibt es aus Sicht von Gartner noch anderer Anbieter, die Anwenderunternehmen bei der Suche nach einer geeigneten UEM-Lösung in Betracht ziehen könnten. Zu den Playern, die ihre Investitionen in UEM hochgefahren haben, sich aber nicht für eine Aufnahme in die Marktübersicht qualifizieren konnten, gehört unter anderem Accelerite. Das Unternehmen aus Santa Clara, Kalifornien, stellt seinen Kunden aus Sicht von Gartner die wichtigsten Client-Management-Technologien zur Verfügung. Dabei trägt die Company mit der Kombination ihrer Radia- und Sentient-Produkte im Sentient Stack dem Trend zu einer einheitlichen Verwaltungskonsole Rechnung, die Möglichkeiten der mobilen Verwaltung sind allerdings noch begrenzt.

Google wiederum - eine weitere Empfehlung von Gartner - erlaubt mit seiner G Suite Admin-Konsole die Verwaltung von mobilen Geräten mit Android, Chrome OS und iOS. Mangels vollem Support für Windows-Konfiguration und -Verwaltung konnte sich Google jedoch nicht für den Magic Quadrant qualifizieren. Die Lösung bietet eine angemessene Auswahl an MDM- und MAM-Funktionen - und das für Nutzer der G-Suite ohne Aufpreis. Gartner legt den Einsatz der G Suite Admin-Konsole daher vor allem Unternehmen nahe, die die G-Suite eingeführt haben und eine einfache mobile Verwaltung benötigen.

Gartners dritte Empfehlung gilt den Lösungen Jamf Pro und Jamf Now des gleichnamigen Anbieters, allerdings nur für Umgebungen mit Apple-Geräten. Jamf genießt bei den Anwendern einen guten Ruf für seine Unterstützung von macOS und iOS, jedoch fehlt der für viele Unternehmen wichtige Support der Plattformen Android und Windows.