Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

USB on the go

OTG-Sticks mit 32 GB im Test

15.02.2017
Von Michael Schmelzle
USB-Sticks mit „On-the-Go“-Funktion sind universell einsetzbar und erlauben den Datenaustausch zwischen PC, Mac, Notebook sowie Smartphone und Tablet. Wir haben rund ein Dutzend 32-GB-Modelle mit "USB on the go" im Test.
USB-Sticks On-The-Go (OTG) mit 32 Gigabyte im Test
USB-Sticks On-The-Go (OTG) mit 32 Gigabyte im Test

Wenn Sie Ihr Smartphone an den PC oder Mac anschließen, meldet es sich als Client am zentralen Host-Controller des Rechners an. So erhalten Sie Zugriff auf den internen Speicher des Smartphones. Unterstützt das Smartphone hingegen On-The-Go (OTG), kann es auch selbst als Host fungieren. Mit Hilfe eines OTG-USB-Adapters oder Kabels lassen sich dann Tastaturen, Digitalkameras, externe Festplatten, Kartenleser und Mäuse anschließen, die Sie vom Smartphone aus steuern können.

USB on the go:Besonders praktisch sind in dieser Hinsicht USB-Sticks mit OTG-Funktion. Sie besitzen neben der herkömmlichen USB-A-Buchse zusätzlich noch einen Micro-USB-Anschluss und erlauben so den direkten Datenaustausch zwischen Stick und Android-Mobilgerät - ganz ohne Adapter oder Kabel. Wir haben für Sie knapp ein Dutzend USB-Sticks mit OTG-Funktion (alias OTG-Sticks) aus der 32-GB-Klasse ausführlich getestet.
Eine schnelle Übersicht aller OTG-Sticks im Test bietet die folgende Bildergalerie - inklusive Kurzfazit und Link zum günstigsten Preis:

Bei der Herstellergarantie reicht das Spektrum von 24 Monaten bis lebenslang, wir raten Ihnen zu einem Modell mit mindestens 5 Jahren Garantie.
OTG-Sticks weisen zum Teil große Unterschiede bei Tempo, Garantie und Preis auf. USB-3.0-Modelle sind nur beim Datenaustausch mit dem PC, Mac und Notebook spürbar schneller als ihre USB-2.0-Kollegen. Alle mit dem CrystalDiskMark gemessenen Datenraten zwischen Test-PC und OTG-Stick finden Sie in der folgenden Bildgalerie:

An ein Android-Mobilgerät angeschlossen liegen die Transferraten bei allen OTG-Modellen im Test nur noch ein paar Megabyte pro Sekunde auseinander. Es sei denn, Sie besitzen schon einen Androiden mit USB-C-Buchse - dann kann auch hier deutlich mehr Tempo drin sein.

Keine so großen Unterschiede gibt es bei Ausstattung und Lieferumfang. Generell sind Modelle mit versenkbarem Anschluss besser geschützt als OTG-Sticks mit Schutzkappe. OTG-Sticks mit nützlicher Software an Bord sind praktisch, aber kein Muss - hier können Sie alternativ auch Free- und Shareware verwenden. USB on the go ist mittlerweile auch günstig zu haben: Für einen empfehlenswerten OTG-Stick müssen Sie nur knapp 35 Cent pro Gigabyte bezahlen.

Und das sind die herausragenden OTG-Sticks mit 32 Gigabyte im Test:

Test-Sieger: Hama FlashPen Laeta Twin 32GB USB 3.0
Test-Sieger: Hama FlashPen Laeta Twin 32GB USB 3.0
Foto: Hama

Testsieger: Hama FlashPen Laeta Twin 32GB USB 3.0

Mit über 130 MB/s beim Lesen gehört die USB-3.0-Variante des Hama FlashPen Laeta Twin 32GB zu den schnellsten OTG-Sticks im Test. Kurz ist auch die Zugriffszeit mit unter 0,5 Millisekunden. Nicht so berauschend ist die Schreibleistung von maximal 37 MB/s am PC. Am Mobilgerät liegen die Datenraten bei maximal 13 (Lesen) sowie 6 (Schreiben) MB/s. Die Anschlüsse schützt Hamas FlashPen mit zwei Kappen. Zur Besonderheit des OTG-Sticks gehört eine 6-Monats-Lizenz für Kaspersky Total Security, die gleich für drei Geräte gilt. Hinzu kommen 5 Jahre Herstellergarantie.

Preis-Leistungs-Sieger: Sandisk Ultra Dual 32GB
Preis-Leistungs-Sieger: Sandisk Ultra Dual 32GB
Foto: Sandisk

Preis-Leistungs-Sieger: Sandisk Ultra Dual 32GB

Zu einem Straßenpreis von rund 11 Euro ist der Sandisk Ultra Dual 32GB bereits zu haben - das sind sehr günstige 34 Cent pro Gigabyte. Der kompakte OTG-Stick ist mit einem Schiebemechanismus zum Versenken des Micro-USB-Anschlusses ausgestattet. Mit Lese- und Schreibraten von fast 150 sowie knapp 40 MB/s ist das Sandisk-Modell - für einen OTG-Stick - auch schnell unterwegs. Am Smartphone liegt die Lese- sowie Schreibrate bei knapp 12 sowie rund 7 MB/s. Als Software-Dreingabe gibt’s die Dateimanager- und Backup-Software SanDisk Memory Zone für Android 2.2 oder höher. Gut: Der Hersteller gewährt 5 Jahre Garantie auf seine "USB on the go"-Lösung. (PC-Welt)