Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Fünf Tipps für Shop-Betreiber

So überbrücken Sie erfolgreich das Sommerloch

Wiljo Krechting ist Manager Public Relations bei der shopware AG
Viele Menschen nutzen die Sommermonate für einen erholsamen Urlaub und Entspannung. Für Betreiber, die nicht gerade Poolzubehör oder Eis-Crusher in ihrem Shop führen, dürften diese Monate vergleichsweise ruhiger ausfallen.

Dennoch lässt sich diese Zeit sinnvoll nutzen, um Ihre Kunden an Ihren Shop zu binden und neue Kundschaft zu gewinnen.

Das Sommerloch bietet Shop-Betreibern die Zeit für eine Überarbeitung und für neue Ideen.
Das Sommerloch bietet Shop-Betreibern die Zeit für eine Überarbeitung und für neue Ideen.
Foto: Robert Kneschke - Fotolia.com

1. Überprüfen Sie Ihr Sortiment

Gibt es "Renner und Penner" in Ihrem Shop? Mit einer Rabattaktion könnten Sie Ihre Regale von den Ladenhütern befreien und Platz für frische Ideen schaffen. Gibt es vielleicht interessante neue Artikel oder möchten Sie eine neue Zielgruppe ansprechen?

2. Frischen Sie Ihr Design auf

Einen neuen Anstrich könnte vielleicht auch Ihr Layout gebrauchen. Passt es noch zum Corporate Design oder muss etwas Neues her? Sprechen Sie Ihre Kunden mit frischen Farben an, schaffen Sie ein zu Ihrer Kundschaft passendes Design und überfrachten Sie Ihre Kunden nicht gleich auf der ersten Seite mit zu viel Text.

3. Seien Sie kreativ

Im Online-Shop haben Ihre Kunden nicht die Möglichkeit, Produkte anzufassen, zu riechen oder zu schmecken. Um Ihre Produkte dennoch attraktiv darzustellen, ist eine visuell ansprechende Gestaltung enorm wichtig. Je nach Sortiment können Sie gerade jetzt beispielsweise die blühende Natur und den blauen Himmel für Fotos im Freien nutzen.

4. Nutzen Sie Marketingtools

Machen Sie Kunden auf Ihren Shop aufmerksam und versuchen Sie diese mit verschiedenen Aktionen an Ihren Shop zu binden. Dies kann zum Beispiel ein intelligenter Newsletter sein, in welchem Sie Ihre Kunden regelmäßig über Neuigkeiten informieren und Interesse wecken. Aber auch ein Produktberater kann eine sinnvolle Ergänzung sein, um Kunden auf andere Artikel in Ihrem Shop aufmerksam zu machen.

5. Schaffen Sie Mehrwert

Ihre Kunden freuen sich nicht nur über tolle Produkte, sondern auch über Zusatznutzen. Diesen können Sie ihnen bieten, indem Sie nützliche Tipps für sie bereithalten. Sie verkaufen beispielsweise Nahrungsmittel? Dann stellen Sie doch mal leckere Rezepte zusammen. Im Newsletter oder in einem eigenen Blog können Sie ihre Kunden darüber informieren - bei Letzterem können sich Ihre Kunden durch Kommentare sogar noch selbst einbringen.

Fazit

Egal zu welcher Jahreszeit Ihr Shop unter Umsatzeinbrüchen leidet, schauen Sie nicht tatenlos zu, sondern überprüfen Sie stets ob Ihr Shop noch den Kundenanforderungen entspricht. Diese Zeit bietet Ihnen ein enormes Potenzial, um Ihren Shop auf Vordermann zu bringen und Ihre Kunden mit neuen Ideen zu überraschen. (bw)