Veritas Partner Force (VPF)

Veritas hat Partnerprogramm aktualisiert

Peter Marwan lotet kontinuierlich aus, welche Chancen neue Technologien in den Bereichen IT-Security, Cloud, Netzwerk und Rechenzentren dem ITK-Channel bieten. Themen rund um Einhaltung von Richtlinien und Gesetzen bei der Nutzung der neuen Angebote durch Reseller oder Kunden greift er ebenfalls gerne auf. Da durch die Entwicklung der vergangenen Jahre lukrative Nischen für europäische Anbieter entstanden sind, die im IT-Channel noch wenig bekannt sind, gilt ihnen ein besonderes Augenmerk.
Mit den Neuerungen will Veritas insbesondere die Partner stärker unterstützen, die aktiv Neugeschäft mit Datensicherung und Datenverfügbarkeit generieren. Dazu gibt es nun fokussierte Marketing und Sales-Aktionen auch über die Distribution.

Veritas erweitert sein VPF-Programm mit neuen Inhalten und Aktionen. Änderungen gibt es vor allem für Platin-Partner des Softwareanbieters. Aber auch zusätzliche Aktionen und Kampagnen über die Distribution - in Deutschand sind das Also, Ingram Micro, Tech Data und TIM - für Partner, die sich engagiert um Neugeschäft bemühen, werden eingeführt.

"Die Anforderungen für Platin Partner wurden gesenkt, so dass es für diese Partner leichter wird, in Zusammenarbeit mit uns ihr Geschäft anzukurbeln. Auch die fokussierten Marketing- und Sales-Aktionen über die Distribution sollen helfen, Neukunden schneller und einfacher zu gewinnen", fasst Martin Böker, Channel Director DACH bei Veritas, die Änderungen zusammen. Außerdem wurde der Schutz für registrierte Projekte nun in allen Ländern auf neun Monate ausgedehnt.

Martin Böker, Channel Director DACH bei Veritas, will es mit den Änderungen im Partnerprogramm vor allem für Partner einfacher machen, die sich engagiert um Neugeschäft kümmern.
Martin Böker, Channel Director DACH bei Veritas, will es mit den Änderungen im Partnerprogramm vor allem für Partner einfacher machen, die sich engagiert um Neugeschäft kümmern.
Foto: Veritas

Im neugestalteten Partnerprogramm Veritas Partner Force (VPF) wurden die Anforderungen reduziert, die an neu Platin-Partner gestellt werden. Sie sollen nun ihr Geschäft mit Veritas-Lösungen einfacher ausbauen können. Dazu erhalten die Veritas-Partner mit der höchsten Zertifizierungsstufe nun einen höheren Discount im Margin Builder (einem stufenbasierenden Frontend Discount), und weitere Rabatte, sofern sie vereinbarte Ziele beim Neugeschäft und bei Renewals erreichen.

Bereits angelaufene Veritas-Aktionen über die Distribution

Außerdem bietet Veritas nun On-Demand-Schulungen an und ermöglicht fokussierte Marketing- und Sales-Aktionen auch über die Distribution. Dafür stehen eine Anzahl an Modulen bereit, die sich individuell kombinieren lassen. Den Anfang machen Kampagnen zu Backup-as-a-Service von Veritas und zum "Appliance Refresh".

Mehr zu Veritas: Veritas ernennt Eric Waltert zum Regional Vice President DACH

Mit der bereits Ende März gestarteten Initiative "Appliance Refresh" will der Hersteller für seine Kunden den Umstieg von den Veritas Appliance 5230 und 5340 auf die neuere Veritas Appliance 5240 attraktiver machen. Die wird mit bis zu 30 Prozent mehr Leistung und nahezu der vierfachen Sicherungsleistung beworben, wozu neuere Chipsätze sowie schnellere CPUs und Speicherbausteine beitragen.

Außerdem bieten die aktuellen Appliances ein besseres Preis-Leistungsverhältnis und deutlich höhere Kapazitäten als die Vorgänger. Je nach Modell hat sich die um einen Faktor zwischen 1,5 und 10 erhöht. Weiteres Argument für den Umstieg sind die branchenüblichen Abnutzungserscheinungen bei Storage-Produkten nach mehreren Betriebsjahren, die sich auf die Zuverlässigkeit auswirken können. Zudem empfiehlt zum Beispiel Tech Data den Veritas-Partnern, Kunden mit mehreren kleinen und mittleren Appliances am selben Standort eine Konsolidierung nahezulegen, was erhebliche Einsparungen bei den Gesamtbetriebskosten ermögliche.

Interview mit Martin Böker: "Ein dynamischer Channel braucht klare Goto-Market-Regeln"

Zur Startseite