Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Fake-Shop

Vorsicht vor Notebooksbilliger-angebot.net

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
Eine dreiste Kopie des seriösen Online-Händlers Notebooksbilliger.de zockt ahnungslose Besucher ab.

Die Angebote auf notebooksbilliger-angebot.net klingen verlockend: Da werden Top-Produkte wie das Huawei P20 Pro oder das 12,9-Zoll-Apple-iPad Pro zu Niedrigstpreisen angeboten. Wer genauer hinschaut, sieht allerdings, dass es sich um eine dreiste Kopie des seriösen Online-Händlers notebooksbilliger.dehandelt - und bei dem Fake-Shop werden die Besucher abgezockt, wie Watchlist Internet warnt.

Der Fake-Shop nutzt dabei die gleichen Farben und ein ähnliches Design wie der seriöse Händler für sein Angebot. Den Fake-Shop erkennen Sie am Namen "notebooksbilligers" auf der Webseite statt "notebooksbilliger.de" beim seriösen Händler. Außerdem sind alle Produkte nur gegen Vorkasse erhältlich, obwohl mit Zahlungsmethoden wie Paypal, Visa und Mastercard geworben wird.

Watchlist Internet empfiehlt, bei Online-Händlern die Angaben im Impressum zu überprüfen. Im konkreten Fall des Fake-Shops ist beispielsweise die angegebene UID-Nummer laut des Online-MwSt-Informationsaustauschsystems ungültig. Selbst bei einer gültigen Nummer solle man aber nicht automatisch von der Richtigkeit ausgehen, denn die Daten könnten auch gestohlen sein.

Stattdessen sollte man sich auch genauer das Angebot eines Online-Händlers anschauen und die angegebenen Preise mit Preisvergleichsdiensten überprüfen. Dazu bietet sich beispielsweise auch der PC-WELT-Preisvergleich an.

Wer auf einen Fake-Shop hereingefallen ist, sollte seine Bank kontaktieren, eine Rückbuchung durchführen lassen und eine Anzeige erstatten.