Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 08.08.2000

  • Stiftung Warentest: Meta-Suchmaschinen sind die besten

    Die Stiftung Warentest hat 14 der bekanntesten Suchmaschinen getestet. Nur drei erreichten durchweg gute Noten. Das Internet umfasse derzeit etwa zwei Milliarden Homepages, so die Tester, dahinter wären weitere 50 Billionen Einzelseiten verborgen. Suchmaschinen und Kataloge wie Alta−Vista, Lycos oder Yahoo würden aber insgesamt nur eine Billion Einzelseiten und Dokumente erfassen. Und selbst in diesem verkleinerten Datenmeer fischen die Datensammler oft noch im Trüben. Die besten Suchergebn liefern der Untersuchung zu Folge die Meta−Suchmaschinen Metager und Metaspinner. Hier werden mit einer Suchanfrage gleich mehrere Suchmaschinen bedient. Gute Ergebn lieferten laut Stiftung Warentest auch Acoon, Altavista, Fireball, Google und MSN. Die Kataloge von Web.de und Yahoo bekamen hingegen nur die Note "zufriedenstellend". (mf) …mehr

  • Sicherheits-Spezialist Netguard setzt auf den Handel

    Gadi Dror, seines Zeichens neuer Vertriebschef des israelischen Softwareherstellers Netguard, setzt auf den indirekten Kanal, um die Marktposition im deutschsprachigen Raum stärker auszubauen. Um dieses Ziel zu erreichen, will er sich mächtig ins Zeug legen. Neben dem Angebot eines Technik- und Marketing-Supports für Wiederverkaufer, werden auch spezielle Programme zur Unterstützung von VARs angeboten. Zu diesem Zweck hat der Hersteller einen Fonds eingerichtet, in den ein Prozent des Umsatzes fließt. Mit diesen diesen finanziellen Mittel werden Marketingaktionen der Händler unterstützt lautet das Versprechen. Außerdem sollen die Fachhändler Pakete für Testinstallationen zum halben Preis bekommen. Verkauft der Händler genügend Produkte, belohnt ihn Netguard mit verbilligten Schulungen. (bw) …mehr

  • Bildtelefonie bei Elsas Funk-LAN-Lösung

    Mit einer Erweiterung zum Telefonieren und Verschicken von Bildern oder V bietet der Online−Shop Computer Communication die drahtlose Netzwerklösung Lancom aus dem Hause Elsa an. Die Zusatzausrüstung besteht aus einem Headset und einer Digitalkamera, die an die parallele oder USB−Schnittstelle des Rechners anzuschließen ist.Der Anwender benötige, so der Anbieter, künftig kein Telefon mehr, da der Desktop−PC beziehungsweise das Notebook das (Bild−)Telefonieren im Funk−LAN mit maximal 11 Mbit/s auf komfortable Weise ermögliche. Die Reichweite der Funktechnologie betrage dabei 300 Meter, mit einem Verstärker bis zu zwei Kilometer. Die Gesamtlösung einschließlich Bas, PC−Card und ISDN−Anschluss gibt es bei Com−Com für 1.999 Mark. (tö) …mehr

  • Apple-Chef Dewald wechselt zu Sage KHK

    Peter Dewald, der seit Januar 1997 als Geschäftsführer und Regional Manager Zentraleuropa für die Apple Deutschland GmbH tätig ist, wechselt zum 1.September 2000 zur Sage KHK Software GmbH Co. KG. Als neues Oberhaupt des Anbieters von kaufmännischer Software will sich der Manager verstärkt um die Themen E−Commerce und ASP−Technologie (Application Service Prov) kümmern. Bis Apple−CEO Steven Jobs einen neuen Statthalter für die Deutschland−Zweigstelle gefunden hat, übernehmen Finanzchef Andi Bierl und Vertriebschef Rainer Deichmann das Ruder. (cm) …mehr

  • PC-Markt: Zehn Prozent Wachstum im zweiten Quartal

    Das Wachstum im deutschen PC-Markt ist überdurchschnittlich hoch: Während im zweiten Quartal 2000 europaweit ein durchschnittlicher Zuwachs von 8,9 Prozent verzeichnet wurde, lag die hiesige Quote bei 10,4 Prozent, berichten die Marktforscher von Dataquest. Deutschland repräsentiert mit 1,5 Millionen verkauften Einheiten außerdem 20 Prozent des europäischen Marktes und steht damit an der Spitze. Insgesamt gingen in Europa im zweiten Quartal 7,6 Millionen PCs über den Ladentisch. Den größten Anteil konnte in Deutschland Fujitsu Siemens mit 333.000 verkauften Einheiten für sich verbuchen, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das allerdings ein Rückgang von acht Prozent. Zugelegt hat hingegen Compaq. Der Hersteller sicherte sich mit 215.000 Stück den zweiten Platz und im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von 25 Prozent. Maxdata brachte es hierzulande auf 89.000 verkaufte Exemplare beziehungsweise auf einen Zuwachs von 15,6 Prozent und überrundet damit IBM. Big Blue brachte es sowohl im zweiten Quartal dieses, wie auch des letzten Jahres auf 78.000 Stück. (mf) …mehr

  • Multifunktionsgeräte erfreuen sich wachsender Beliebtheit

    Kombisysteme, die mehrere Funktionen wie Faxen, Kopieren, Drucken in einem Gerät vereinen hatten noch vor einigen Jahren den Ruf weniger Leistung zu bringen, als Einzelgeräte. Heute sind nur noch 6,3 Prozent der Deutschen dieser Ansicht. Das ergab eine im Auftrag der Minolta Europe GmbH durchgeführte repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Ipsos . Die Vorteile, die sich Verbraucher vom Kauf eines Kombigerätes versprechen, sind in erster Linie Platzersparnis (37,3 Prozent) und das Verme von Kabelsalat (23,9 Prozent). (ce) …mehr

  • Citrix: Metaframe nun auch für Solaris

    Um verlorenen Boden wieder gut zu machen, startet der bisherige Windows−Spezialist Citrix eine Unix−Offensive. So bietet das Software−Unternehmen seine Mehrplatz−Arbeitsumgebung "Metaframe 1.1" ab sofort auch für Solaris an. Noch in diesem Jahr sollen Versionen für AIX und HP−UX dazukommen. Mit Metaframe für Unix will Citrix geschäftskritische Anwendungen auch unter dieser Plattform völlig auf den Server auslagern und die Clients zur reinen Monitoren degradieren. Ebenfalls möglich ist dann der Einsatz des ASP−Modells (Application Service Prov). Nach Kursverlusten von 46 Prozent und einem Gewinnrückgang von 27,8 auf 15 Millionen Dollar im vergangenen Quartal, musste der Firmengründer Ed Iacobucci das Unternehmen verlassen, ein Nachfolger ist noch nicht in Sicht. Unterdessen hat Citrix weitere Büros in Deutschland und österreich eröffnet. (rw) …mehr

  • Fax-Software eröffnet ein persönliches Postfach

    Die Fax−Software "Unimessage" von Wordcraft International steht kurz vor der Auslieferung. Das Programm simuliert ein Faxgerät, wodurch der Anwender von einem PC aus Faxe senden und empfangen, Sprache und Daten übertragen, E−Mails erstellen und senden sowie drucken, scannen und kopieren kann.Der Distributor Jolo Data hebt hervor, dass die an einen Rechner gesendeten Nachrichten dort ausschließlich von der autorisierten Person empfangen würden. Dafür sorge eine Durchwahlnummer, die – an die Faxnummer angehängt – einem persönlichen Postfach entspreche. Der Empfänger auf der anderen Seite müsse sich dann – vorausgesetzt, er hat Unimessage installiert – mit einem Passwort ausweisen. Die Software soll in etwa zwei Wochen erhältlich sein und in der Version für fünf Arbeitsplätze etwa 1.830 Mark kosten. (tö) …mehr

  • Internetbesuche auf Kosten des Unternehmens

    Beim Surfen im Internet hört offensichtlich die Loyalität der Mitarbeiter zu ihrem Unternehmen auf, denn fast ein Drittel ihrer Online-Zeit verbringen die Angestellten privat, und damit auf Kosten der Firma, im Netz. Zu diesem Ergebnis kam der Bonner Informationsdienst "Neues Arbeitsrecht für Vorgesetzte". Das amerikanische Unternehmen Spyglass interessierte sich weitergehend auch für die Inhalte der Webseiten, die die Mitarbeiter besuchen: 29 Prozent begeistern sich für aktuelle Nachrichten, 22 Prozent besuchen Finanzseiten und auf Platz drei mit zehn Prozent landeten jene Mitarbeiter, die während der Arbeitszeit offensichtlich nicht ohne einen Schuss Erotik auskommen können.(mm) …mehr

  • Nettrust heißt jetzt Algol und holt neue Lieferanten an Bord

    Der Kölner Netzwerk-Distributor Nettrust hat sich in Algol Deutschland GmbH umgetauft, eine logische Konsequenz aus der übernahme durch die italienische Algol-Gruppe im Juli letzten Jahres. Des Weiteren musste sich der Netzwerk-Spezialist neue Hersteller an Bord holen, nachdem sich Lieferant 3Com von einigen Geschäftsfeldern trennte: Für den LAN-Bereich ist Extreme eingesprungen, für WAN-Themen Alcatel. (via) …mehr

Zurück zum Archiv