Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 16.08.2004

  • Riesig schnell: Speicherkarte mit 2 Terabyte und 120 MB/s

    Bis zu 2 Terabyte Fassungsvermögen und Datenraten von 120 MB/s bringen die "µCard"-Speicherkarten. Das neue Format soll auf der "Taipei International Electronic Show" vorgestellt werden, die vom 08. bis 10. Oktober 2004 stattfindet. Nach Informationen von "Digitimes" ist die Massenproduktion in Taiwan bereits für Anfang 2005 geplant. Die Speicherkarten wären damit zehn Mal schneller als Secure-Digital- (SD) und zirka sieben Mal schneller als Compact-Flash- (CF) Karten. Die maximal mögliche Speicherkapazität ist laut Digitimes bei SD-Karten auf vier GB, bei CF-Karten auf 128 GB begrenzt. (haf)  …mehr

  • Neue olympische Disziplin: IT-Ausstattung

    "Dabei sein ist alles" ist seit Baron Pierre de Coubertin die offizielle Parole der olympischen Spiele - "Rund um die Uhr funktionieren" ist das Credo der gigantischen IT-Ausstattung in Athen.  …mehr

  • Opalis Robot übernimmt Routinearbeiten

    Arbeitserleichterung für den Netzwerkadministrator verspricht "Opalis Robot". Die Software des kanadischen Anbieters Opalis hilft, IT-Prozesse im Unternehmen zu automatisieren. Auf einer grafischen Benutzeroberfläche kann etwa der Systemverwalter häufig durchzuführende Tätigkeiten in eine in regelmäßigen Abständen ablaufende Jobfolge einpflegen. Dafür verknüpft er einfach die als Objekte definierten Routinen miteinander. Diese Verbindungen dienen als Abhängigkeiten und logische Entscheidungen für die Steuerung der Jobs. Dabei tauschen diese Objekte Daten miteinander aus, sodass bei Über- und Unterschreiten von bestimmten Werten neue Routinen gestartet werden können. Auch Verzweigungen und komplexere logische Bedingungen lassen sich so definieren, dass der Systemadministrator den Automatisierungsgrad seiner täglichen Prozesse noch weiter erhöhen kann. Die Windows-Lösung ist für 1.500 Euro erhältlich – inklusive Support. Als Exklusivdistributor agiert in Deutschland die Enterprise International GmbH. Das Unternehmen aus Ismaning bei München offeriert auch Schulungen und Übernahme der Wartungsarbeiten beim Kunden. (rw) …mehr

  • Apples AirPort Express geknackt

    Der norwegische Hacker Jon Lech Johansen hat Apples AirPort Express geknackt. Es sei nunmehr auch möglich, Apple-fremde Daten via Funk zu übertragen. Der Norweger hatte im vergangenen Jahr das Programm DeCSS, das den Kopierschutz legal gekaufter DVDs  umgeht, veröffentlicht. Das von Apple diesen Juni erstveröffentlichte "AirPort Express" entschlüsselt Musikdateien von iTunes und verteilt im WLAN Daten an weitere Endgeräte wie zum Beispiel Stereoanlagen und Lautsprecher. Johansens Programm "JustePort" ermöglicht nun auch die Übertragung von Daten durch Software, die nicht von Apple stammt, berichten US-Medien. Näherer zu JustePort findet sich auf Johansens Weblog "So Sue Me". (Falls die Seite gesperrt sein sollte, ist bei Google die gecachte Seite aufrufbar.) (wl)  …mehr

  • Neuer Virus öffnet Hintertüren

    Antiviren-Spezialisten wie Sophos, H+BEDV oder Symantec warnen aktuell vor der neuesten Variante des MyDoom-Wurms (W32/MyDoom.s), der sich gerade sintflutartig über das Internet verbreitet. Entgegen seiner Vorgänger lädt der Schädling so genannten "Hintertür"-Komponenten ("Backdors") von Websites wie www.richcolour.com oder zenadjuice.com nach und agiert damit als klassisches Trojanisches Pferd. Die mit MyDoom.s infizierte E-Mail sieht in etwas so aus: Von: Subject/Betreff: Photos Body: LOL!;)))) Anhang: photos_arc.exe Wenn arglose Windows-Benutzer den Anhang derartiger E-Mails öffnen, besteht die Gefahr, dass der Wurm am Computer eine Hintertür öffnet, durch welche Hacker auf den Rechner zugreifen und ihn unter ihre Kontrolle bringen können. Denn MyDoom.s fügt der Registry drei Einträge hinzu. Außerdem beinhaltet der Wurm eine eigene SMTP-Engine, womit sich dieser Wurm selbst weiter verschicken, also quasi "vermehren" kann. (rw) …mehr

  • IDC: Thin Client-Markt wächst rasant

    Laut dem Marktforschungsunternehmen IDC können Thin client-Anbieter mit einem rasanten Wachstum rechnen. IDC erklärte, ein jährliches Wachstum von 22,8 Prozent sei bis zum Jahr 2007 möglich.  …mehr

  • Klimaschutz durch Softwaretest

    Eine ungewöhnliche Marketing-Aktion für ihre Software hat sich WebEx ausgedacht. Für jeden, der die Web-Meeting-Lösung des Anbieters zwei Wochen lang kostenlos testet, lässt das Unternehmen einen Baum pflanzen. Einzige Voraussetzung: der Teilnehmen führt während dieser Zeit zwei Online-Konferenzen durch. Das ganze nennt sich "Ein Baum für ein Meeting" und wird Future Forest unterstützt. Diese britische Firma wurde von WebEx mit dem Pflanzen der Bäume beauftragt. Wer sich beeilt, dem kommt noch eine weitere Ehre zu Teil: Jedem der ersten Tausend Teilnehmer wird der in der Halde Klobikau/Sachsen gepflanzte Baum persönlich gewidmet. Mit dieser Initiative möchte WebEx auf zweierlei Weise den Ausstoß an Kohlendioxid reduzieren: Zum einen durch eine aufgrund des Web-Meetings vermiedene Geschäftsreise und zum anderen durch eine neu eingepflanzten Baum. Wie viel CO2 man dadurch verursacht, kann man sich auf der Website von WebEx ausrechnen lassen. Auch die Anmeldungen zum kostenlosen Test erfolgen dort. (rw) …mehr

  • IBM gibt nach: Notes 7 für den Mac

    Nach Kundenprotesten hat sich IBM in Sachen Notes für Macs eines Besseren besonnen und verspricht nun, es werde Notes Version 7 für MacOS X anbieten. Damit sind die Vermutungen hinfällig, Big Blue werde Apple-Nutzer bis zur angekündigten plattformunabhängigen Version 8 mit der Version 6 in der Warteschleife kreisen lassen.  …mehr

  • Ein Jahr Hosting für umsonst

    Bis zu zwölf Monate kann man seine Webseiten auf den Servern von Via Networks umsonst hosten lassen. Das großzügige Angebot gilt allerdings nur für das "Starterpaket", das aus einer Domain, 2 MB Webspace, 1 GB Traffic pro Monat sowie "Frontpage"-Erweiterungen besteht. Alle anderen Angebote lassen sich für drei Monate kostenlos testen. Mit seinen Hosting-Paketen auf "Windows Server 2003"-Basis adressiert der Anbieter neben "ASP.Net"- und "SQL-Server"-Entwicklern sowie mittelständischen Unternehmen auch Wiederverkäufer. Diese profitieren unter anderem von Schulungen, Online-Support und einer kostenlosen Telefon-Hotline. (haf)  …mehr

  • Mainboards: Top 4 legen trotz Stromausfällen in China kräftig zu

    Taiwans vier Motherboard-Riesen Asus, Elitegroup, Gigabyte und MSI haben im Juli 2004 rund 6,65 Millionen Hauptplatinen verschifft, ein Plus von 8,5 Prozent im Vergleich zum Vormonat.  …mehr

  • Sysob IT Distribution und ServGate Technologies: Distributionsvertrag für D.A.CH

    Für den deutschsprachigen Raum (Deutschland, österreich, Schweiz, kurz D.A.CH) haben die Schorndorfer Sysob IT Distribution GmbH und der kalifornische Sicherheitsspezialist ServGate Technologies ein Distributionsabkommen geschlossen.  …mehr

  • HP: Wütende Fiorina setzt Manager vor die Tür

    HP-CEO Charly Fiorina machte nicht nur ihrem ärger über die "nicht akzeptablen" Quartalsergebn der zentralen Geschäftsbereiche Enterprise Server und Speicher am Tag der Bekanntgabe dieser Zahlen Luft, sondern sorgte tags drauf für den Austausch der nach ihrer Meinung für den Umsatzrückgang (minus fünf Prozent auf 3,4 Milliarden Dollar) und das Verlustdesaster (minus 208 Millionen Dollar) verantwortlichen Manager. …mehr

  • Wo das Mainzelmännchen simst: Fan-Handy für Mainz-05-Anhänger

    Pünktlich zum ersten Heimspiel des Bundesliga-Aufsteigers Mainz 05 am 14. August 2004 hat der Mobilfunk-Provider Telco vier Fanpakete geschnürt. Wer sich für einen der "Telco Voice"-Tarife entscheidet, bekommt nicht nur das Nokia "6610i" in den Mainzer Club-Farben dazu, sondern darf sich auch noch eines der Fanpakete auswählen. In den Tarifen fallen keine Grundgebühren, aber mindestens 20 Euro Mindestumsatz an. …mehr

  • Wie beim Handy: DSL mit Prepaid-Option

    Wer schnell surfen will, aber keine Lust auf lange Vertragsbindungen hat, kann das Prepaid-DSL-Angebot von Onlinoo nutzen. Der Provider bietet unter der Marke "W-OL" Volumen- und Flatrate-Pakete mit 1.024, 2.048 oder 3.072 kbit/s im Downstream an.  …mehr

  • Für Handy-Fotografen: Tele-Objektiv zum Aufkleben

    Neu im Sortiment des Hongkonger Online-Händlers Brando: Linsen ,die sich auf die Optik von Handy-Kameras kleben lassen. Je nach Vorsatz wird so das Bild vergrößert, verzerrt oder dreigeteilt. Auch eine Makro-Linse für die Fotografie kleiner Gegenstände ist im Angebot. Zum Netto-Preis von 18 Dollar hat der Kunde die Wahl zwischen zwei Sets mit jeweils drei Linsen. Set 1 besteht aus dem erwähnten Televorsatz mit 1,5facher Vergrößerung, einem Weichzeichner-Filter und einer Kaleidoskop-Linse, die das Bild in drei Streifen aufteilt. In Set 2 finden sich die Makro-Vorrichtung, eine Verzerrungslinse und eine Kaleidoskop-Linse, die drei Bilder rund um ein zentrales Dreieck anordnet. (haf) …mehr

Zurück zum Archiv