Die Geschichte der Monitore

 
14/21
Macintosh-Monitore
Der erste Mac aus dem Jahr 1984 brachte einen 9-Zoll-Monochrom-Monitor mit, der die 512*342 Pixel großen Bitmap-Grafiken entweder schwarz oder weiß rendern konnte (grau ging nicht). Drei Jahre später kam der Macintosh II heraus, der sowohl Farbvideo als auch externe Monitore unterstützte. Der Mac-II-Video-Standard war vergleichbar mit dem VGA-Standard, der zu dieser Zeit auf den IBM-PCs Einzug hielt.

(Bildquelle: Apple)
 
Zur Startseite