Die Geschichte der Monitore

 
6/21
Fernschreiber als Displays
Bevor der Computer erfunden wurde, kommunizierten die Menschen seit dem Jahr 1902 mit Fernschreibern (Teleprintern) über das Telegrafennetz. Ein Fernschreiber ist eine elektrische Schreibmaschine, die per Kabel (und später per Radio) mit einem anderen Fernschreiber mit Hilfe eines speziellen Codes kommuniziert. In den Fünfziger Jahren schlossen Ingenieure die Fernschreiber direkt an Computer an und funktionierten sie zu Displays um, die ununterbrochen die Rechenoperationen mitschrieben. Bis Mitte der Siebziger war dies die kostengünstigste Methode, digitale Berechnungen zu visualisieren.

(Bildquelle: Systems Engineering Laboratories)
 
Zur Startseite