Ti-NAS QT

Actidata kombiniert NAS und Tape-Backup in einem Gehäuse



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist im Süden von München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Actidata bringt eine interessante Kombinationslösung auf dem Markt, die aus einem Windows-NAS, üppiger Festplattenkapazität und einem integrierten LTO-Bandlaufwerk besteht.
Windows Server 2019 IoT, NAS-Server mit fünf Laufwerkschächten und LTO-Bandlaufwerk in einem Gerät: Das Actidata Ti-NAS QT.
Windows Server 2019 IoT, NAS-Server mit fünf Laufwerkschächten und LTO-Bandlaufwerk in einem Gerät: Das Actidata Ti-NAS QT.
Foto: Actidata

Der Dortmunder Storage-Anbieter Actidata hat ein ungewöhnliches Tape-in-NAS-System vorgestellt. Das Ti-NAS QT kombiniert einen NAS-Server und eine Tape-Lösung in einem Desktop-ähnlichen Gehäuse. Als Betriebssystem kommt Windows Server 2019 IoT zum Einsatz. Der Nutzer kann dadurch die von ihm präferierte Backup-Software installieren, sofern sie auch LTO-Bandlaufwerke als Ziel unterstützt.

Hardware-seitig verwendet Actidata eine Intel-Server-CPU mit vier Kernen sowie 32 GByte DDR4-ECC-RAM. Darüber hinaus ist das Ti-NAS QT mit je zwei 10GB- sowie 1-GB-Ethernet-Schnittstellen zur flexiblen Einbindung ins lokale Netzwerk ausgestattet. Das Betriebssystem befindet sich auf einer internen M.2-SSD. Die Verwaltung des Geräts erfolgt über RDP (Remote Desktop Protocol). Außerdem kann es über eine separate IPMI-2.0-Schnittstelle überwacht werden.

90 TByte Gesamtkapazität

Der Hardware-RAID-Controller verfügt über eine eingebaute Cache-Pufferung. Er erreicht laut Actidata einen Datendurchsatz von bis zu 300 MBit/s. Im Innern des Desktop-Gehäuses ist Platz für fünf maximal 18 TByte große Laufwerke, die zusammen also bis zu 90 TByte Kapazität bieten. Das integrierte LTO-Tape kann bis zu 12 TByte Daten speichern.

Actidata empfiehlt für die Unterbringung des Geräts einen separaten Brandabschnitt zu wählen. Die Datenübertragung dorthin erfolgt im Idealfall über die beiden integrierten 10-GB-Ethernet-Schnittstellen. Das LTO-Data-Cartridge sollte täglich entnommen und ebenfalls an einem anderen Ort aufgehoben werden.

Das Ti-NAS QT ist in mehreren Konfigurationen mit Laufwerken und integrierten LTO-Bandlaufwerken (LTO-6, LTO-7 oder LTO-8) ab sofort verfügbar. Ausgestattet mit einem LTO-6-Bandlaufwerk und 20 TByte Brutto-Festplattenkapazität kostet das Gerät knapp 8.000 Euro netto. In der Maximalausstattung sind es laut Hersteller etwa 12.000 Euro.

Zur Startseite