Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Neuer Ausbildungsberuf

Auch Conrad bildet im E-Commerce aus

Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Der neue Ausbildungsberuf E-Commerce-Kaufmann kommt 2018. Nun hat auch die Elektronikkette Conrad angekündigt, pünktlich zum Start am Firmensitz in Hirschau eigene Online-Handelsexperten auszubilden.
Conrad Electronic bildet ab 2018 im E-Commerce aus
Conrad Electronic bildet ab 2018 im E-Commerce aus
Foto: Conrad Electronic

Conrad.de zählt zu den Top Ten der meistbesuchten Online-Shops in Deutschland und auch der neue Online-Marktplatz für Businesskunden conrad.biz entwickelt sich rasant weiter. Was bislang fehlte, war ein maßgeschneiderter Ausbildungsberuf, um junge Menschen von Anfang an fit für den Onlinehandel zu machen. Das ändert sich nun: Im kommenden Jahr wird Conrad neben den bekannten und bewährten Berufsbildern wie Ausbildungen für Kaufleute im Einzel-/Groß- und Außenhandel sowie für Fachkräfte für Lagerlogistik, Ausbildung zum Fachinformatiker oder Duale Studiengänge nun auch einen neuen Ausbildungsberuf im Bereich E-Commerce anbieten.

Kerstin Hüther aus dem Bereich Human Resources bei Conrad Electronic ist bereits seit dem Jahr 2015 Mitglied eines der Gremien, die gemeinsam mit dem Bundesverband ECommerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) Entwürfe für die theoretischen und praktischen Ausbildungsinhalte erarbeitet hat. "Dieser neue Ausbildungsberuf ergänzt unsere bisherigen Angebote in idealer Weise. Wir freuen uns, dass es zum Sommer 2018 möglich ist, hierfür Auszubildende einzustellen", sagt Hüther. Das neue Berufsbild wird Teile der Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel und der Kaufleute im Einzelhandel vereinen, ergänzt mit Themen rund um den Onlinehandel. Voraussetzungen für die Bewerbung sind Mittlere Reife oder Abitur.

Vielfältige Ausbildungsinhalte

E-Commerce-Azubis bei Conrad lernen unter anderem Content zu erstellen und zu bearbeiten, zum Beispiel Produktinformationen und Produktbilder. Auch geht es darum, Social Media-Inhalte zu pflegen, wie zum Beispiel Kunden-Blogs, Communities oder Marketingaktionen. Azubis lernen den Einsatz von Tools im Online-Marketing, wie etwa die Suchmaschinen-Optimierung oder textliche und grafische Gestaltung von Newslettern samt Analyse des Werbeerfolgs. Und schließlich geht es in der Ausbildung um das Kennenlernen von Verknüpfungen zwischen stationärem Handel und Onlinehandel und dabei auch um die Berücksichtigung von rechtlichen Aspekten.

Ausgeschrieben sind die Stellen auf der Conrad Karriereseite unter jobs.conrad.com. Neben Conrad hat bereits Media-Saturn angekündigt, ab 2018 eigene E-Commerce-Spezialisten auszubilden. Um Angebot und Bedarf bei den Ausbildungsplätzen im Online-Handel zusammenzubringen, hat zudem der bevh ein eigenen Online-Portal auf die Beine gestellt. (mh)

Lesetipp: Conrad startet Online-Marktplatz für B2B-Kunden