Partnerbasis soll deutlich ausgebaut werden

Avepoint ermöglicht Governance für Microsoft Teams

Peter Marwan lotet kontinuierlich aus, welche Chancen neue Technologien in den Bereichen IT-Security, Cloud, Netzwerk und Rechenzentren dem ITK-Channel bieten. Themen rund um Einhaltung von Richtlinien und Gesetzen bei der Nutzung der neuen Angebote durch Reseller oder Kunden greift er ebenfalls gerne auf. Da durch die Entwicklung der vergangenen Jahre lukrative Nischen für europäische Anbieter entstanden sind, die im IT-Channel noch wenig bekannt sind, gilt ihnen ein besonderes Augenmerk.
Im Interview mit ChannelPartner erklärt Christopher Goth, Regional Vice President DACH bei Avepoint, wie die Angebote seines Unternehmens Office 365 ergänzen und wie Vertriebspartner davon profitieren.
"Einerseits punkten unsere Partner mit dem vollumfassenden Angebot für die Migration, andererseits mit dem Cloud Backup", erklärt Christopher Goth, Regional Vice President DACH bei Avepoint, im Gespräch mit ChannelPartner.
"Einerseits punkten unsere Partner mit dem vollumfassenden Angebot für die Migration, andererseits mit dem Cloud Backup", erklärt Christopher Goth, Regional Vice President DACH bei Avepoint, im Gespräch mit ChannelPartner.
Foto: Avepoint

In welchen Bereichen sehen Sie generell Raum für ergänzende Lösungen bei der Nutzung von Microsoft Office 365 in Unternehmen?

Goth: Das sind aus unserer Sicht drei Bereiche: Datensicherung und -wiederherstellung, Governance von Microsoft Teams sowie Daten- und Informations-Lifecycle-Management.

Welche Produkte hat Avepoint dafür im Angebot? Was zeichnet die gegenüber dem Wettbewerb aus?

Goth: Wir sind schon lange und erfolgreich im Microsoft-Ökosystem tätig. Speziell für Office 365 haben wir eine breite Palette von Angeboten, die Unternehmen bei der Bereitstellung, Absicherung und beim Betrieb unterstützen

Cloud Backup ermöglicht die Sicherung von Office 365 und die Wiederherstellung verloren gegangener Daten aus Office 365. Es handelt sich dabei um ein Rundum-Sorglos-Paket, das durch hohe Usability - unseren AVA-Chatbot - Endanwendern die Wiederherstellung zum Beispiel versehentlich gelöschter Daten aus Avepoint Cloud Backups ohne die Hilfe der IT-Abteilung erlaubt.

Mehr zum Thema: Avepoint will Channel-Engagement intensivieren

Avepoint Cloud Governance ermöglicht die Lenkung der Erstellung von Kollaborationsumgebungen wie Gruppen und Teams. So kann die IT die volle Kontrolle bei gleichzeitiger Flexibilität für Endanwender behalten. Dazu bieten wir seit Sommer 2019 mit MyHub eine komplett in Microsoft Teams integrierte App zur Erstellung, Kontrolle und für das Lifecycle-Management von Teams an. Gremien-Management ist eine Applikation zum effektiven Management - von der Vorbereitung über Durchführung bis Nachbereitung - von wiederkehrenden Sitzungen und Meetings, wie sie in Gremien, bei Projektmeetings und Vorstandssitzungen üblich sind. Für Records- und Lifecycle-Management gibt es Avepoint Cloud Records für die zentralisierte, flexible Einstellung von Retention-Policies, um gesetzliche Auflagen zu erfüllen. Die SaaS-Lösung ist voll in die Office-365-Umgebung integriert.

Auch interessant: Microsoft Teams - Moderne Zusammenarbeit à la Microsoft

In allen Situationen, in denen die Einführung von Office 365 durch Bedenken zum Beispiel des Betriebsrates oder der Rechtsabteilung verhindert wird, hilft Software von Avepoint generell, mit flexiblen, zentralisierten Kontrollmechanismen auszuräumen. Die Kombination der Avepoint Cloud Governance und Migrations-Software mit dem persönlichen Service durch Partnerbetreuer hilft zudem, die Nutzerakzeptanz zu steigern. Ziel ist es, die Benutzer mit minimalem Aufwand zum gewünschtem Verhalten anzuleiten, so dass sie ganz einfach auf die Tools zugreifen können, die sie benötigen, ohne vor den Folgen von Benutzungsfehlern Angst haben zu müssen.

Kundenzielgruppen und Channel-Strategie von Avenpoint

Richten sich diese Angebote an eine bestimmte Firmengröße oder sind sie allgemein hilfreich?

Goth: Die Lösungen sind grundsätzlich für alle Firmengrößen geeignet, wobei der KMU-Sektor komplett durch den Channel abgedeckt wird. Komplexe Enterprise-Projekte werden bisweilen auch in Kooperation mit Partner-Unternehmen durchgeführt.

Wie arbeiten Sie beim Vertrieb dieser Produkte mit dem Channel zusammen?

Goth: Der Channel wird von uns derzeit über ein Distributionsmodell durch einen Online-Webshop bedient. Es ist geplant, die Anzahl der Partnern von derzeit etwa 50 deutlich zu erhöhen. Für den Ausbau planen wir dedizierte Partner Enablement-Workshops für Reseller sowie MSPs. Potenzielle Partner können sich als Reseller, MSP oder Consultant beziehungsweise Systemintegrator positionieren

Inwiefern unterstützen Sie Managed Service Provider dabei, spezielle Office 365-Pakete für Kunden zu schnüren?

Goth: Jeder Partner kann unser jetziges Angebot als MSP anbieten. Dazu wird ein Partner-Portal mit voller Funktionalität zur Unterstützung kostenfrei gestellt. Jedes Managed Service-Angebot wird mit dem jeweiligen Partner individuell geschnürt, einige der gängigsten, denkbaren Varianten sind bereits im Einsatz.

Auch interessant: Ingram erweitert Cloud-Markplatz um Backup-Lösungen von Avepoint

Was ist derzeit der erfolgversprechendste Ansatzpunkt, mit dem ihre Partner Neukunden für Ihre Lösungen im Umfeld von Office 365 gewinnen?

Goth: Einerseits punkten unsere Partner mit dem vollumfassenden Angebot für die Migration, andererseits mit dem Cloud Backup.

Welche Entwicklungen erwarten Sie in dem Segment "ergänzende Lösungen für Office 365" im Lauf dieses Jahres?

Einerseits gewinnt die Power-BI-Plattform von Microsoft zusehends an Bedeutung. Sie ist auch ein vielversprechendes Umfeld für Partner. Andererseits entwickelt sich Teams immer weiter zur vollumfassenden Kollaborationsumgebung und wird von den Unternehmen auch als solche gesehen. Das wird auch von Microsoft sehr gefördert. Projekte, wo es um eine reine Ablösung von Skype geht, werden dagegen immer weniger. Schließlich gewinnt mit der strategischer werdenden Rolle von Office 365 auch das Thema Labels, Retention und Records-Management in Office 365 zunehmend an Bedeutung. Da sind wir sehr optimistisch, weil wir da mit unseren Produkten eine Vorreiterrolle einnehmen.