Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Bitkom-Umfrage

Beliebteste Bezahlmethoden im E-Commerce

Dr. Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Rechnung ist die in Deutschland am häufigsten genutzte Zahlungsmethode beim Online-Shopping. Das hat eine Umfrage des Marktforschungsinstituts Forsa unter 1.063 Internetnutzern ergeben. Laut der von Bitkom in Auftrag gegebenen Studie zahlen 58 Prozent aller User beim Einkauf im Internet per Rechnung. An zweiter Stelle liegen Online-Bezahldienstleister wie Paypal oder ClickandBuy mit 52 Prozent. Es folgt das Lastschriftverfahren (Bankeinzug) mit 46 Prozent.
Rechnung ist die in Deutschland am häufigsten genutzte Zahlungsmethode beim Online-Shopping.
Rechnung ist die in Deutschland am häufigsten genutzte Zahlungsmethode beim Online-Shopping.
Foto: Bitkom

Rechnung ist die in Deutschland am häufigsten genutzte Zahlungsmethode beim Online-Shopping. Das hat eine Umfrage des Marktforschungsinstituts Forsa unter 1.063 Internetnutzern, die älter als 14 waren, ergeben. Laut der von Bitkom in Auftrag gegebenen Studie zahlen 58 Prozent aller User beim Einkauf im Internet per Rechnung. An zweiter Stelle liegen Online-Bezahldienstleister wie Paypal oder ClickandBuy mit 52 Prozent. Es folgt das Lastschriftverfahren (Bankeinzug) mit 46 Prozent.

Immerhin 38 Prozent der Online-Kunden sind bereit per Vorkasse zu zahlen: Sie überweisen das Geld, bevor sie die Ware erhalten. Dagegen bezahlt nur ein Drittel (34 Prozent) der Online-Shopper die Einkäufe im Internet mit der Kreditkarte.

"Die speziell für das Internet entwickelten Bezahldienste werden wichtiger", sagte Bitkom-Präsident Dieter Kempf. "Sie bieten auf Online-Einkäufe zugeschnittene Lösungen und sowohl für Käufer als auch Verkäufer ein hohes Sicherheitsniveau." Der Rechnungskauf sei dennoch weit verbreitet, weil der Kunde die Ware vor der Bezahlung begutachten kann. "Der Kauf per Rechnung ist für den Kunden ein sicheres Verfahren, für den Händler entsteht hingegen ein vergleichsweise hohes Zahlungsausfallrisiko", so Kempf weiter. Laut der Bitkom-Umfrage haben 94 Prozent aller Internetnutzer in Deutschland bereits online etwas gekauft.

Neben der tatsächlichen Nutzung hat Forsa auch gefragt, welches Zahlungsmittel die Nutzer bevorzugen würden, wenn sie sich für die aus ihrer Sicht sicherste und bequemste Methode entscheiden könnten. Auch hier steht der Rechnungskauf mit 42 Prozent der Nennungen an der Spitze. Immerhin 28 Prozent würden Paypal oder anderen Online-Zahlungs-Dienstleistern den Vorzug geben. Elf Prozent nennen den Bankeinzug und nur acht Prozent die Kreditkarte als beliebtes Zahlungsmittel. Vorkasse (Vorab-Überweisung) nennen vier Prozent der Internetnutzer an erster Stelle. (rw)