Systemhaus beschleunigt Wachstum

Cancom legt im vierten Quartal 2017 zu

13.02.2018
Im vierten Quartal 2017 hat Cancom beim Wachstum eine Schippe drauf gelegt.

Nach vorläufigen Zahlen für das Jahr 2017 kletterte der Umsatz vonCancomum 13,5 Prozent auf 1,16 Milliarden Euro. Im letzten Jahresviertel 2017 lag das Wachstum mit 15,4 Prozent sogar darüber.

Auch beim operativen Ergebnis konnte das Systemhaus zum Jahresende 2017 hin einen Zahn zulegen. Auf Jahressicht wuchs das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) um 15,9 Prozent auf 84,5 Millionen Euro. Im Zeitraum von Oktober bis Dezember 2017 legte das Ergebnis um 28 Prozent noch deutlich stärker zu. Die Aktie zog um fast fünf Prozent an, weil die Eckdaten etwas über den Erwartungen lagen. Das komplette Zahlenwerk will Cancom am 28. März 2018 vorlegen. (dpa)

Klaus Weinmann, CEO von CANCOM SE: "Die anhaltende Nachfrage nach unseren Produkten und Lösungen zeigt den hohen Investitionsbedarf der Unternehmen."
Klaus Weinmann, CEO von CANCOM SE: "Die anhaltende Nachfrage nach unseren Produkten und Lösungen zeigt den hohen Investitionsbedarf der Unternehmen."
Foto: Cancom

„Die anhaltende Nachfrage nach unseren Produkten und Lösungen zeigt den hohen Investitionsbedarf der Unternehmen, gerade auch angesichts der zunehmenden Digitalisierungsbemühungen, und belegt die Attraktivität unseres Portfolios“, sagte Klaus Weinmann, CEO vonCancom SE. (rw)

»

Channel meets Cloud

Systemhäuser müssen Cloud-fähig werden, um ihren Kunden die passenden Lösungen anzubieten. Auf dem c.m.c. Kongress am 20. Februar 2020 in München zeigen Service Provider, wie das Cloud- und Managed-Service-Geschäft gelingt.
channel meets cloud cmc
Zur Startseite