Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Cloud Made in Germany von Tocario

Desktop as a Service für SMBs

Regina Böckle durchforstet den Markt nach Themen, die für Systemhäuser und Service Provider relevant sind - oder es werden könnten - und entwickelt dazu passende Event-Formate.
Mit "deskMate" stellt der Stuttgarter Hersteller Tocario Freelancern und Unternehmen ab einem Mitarbeiter Cloud-basierte virtuelle Desktops im Pay-per-Use-Modell an. Vertrieben wird die Lösung vorrangig über Partner.
Das Desktop-as-a.Service-Modell von Tocario.
Das Desktop-as-a.Service-Modell von Tocario.

Im Gegensatz zu hausintern betriebenen virtuellen Desktop-Infrastrukturen (VDI) fallen beim Einsatz von deskMate keine Implementierungskosten an, da Tocario die hierzulande gehosteten virtuellen Desktops im Mietmodell anbietet. Unternehmen können einzelne Desktops bedarfsgerecht bereits ab einem User monatlich zu- und abbuchen können. Es gibt keine Mindestvertragslaufzeit. Der Service kann kostenlos getestet werden.

deskMate Desktop-as-a-Service (DaaS) basiert auf einer von Tocario entwickelten und zum Patent angemeldeten Technologie. Damit lässt sich jedes x86 Betriebssystem mit allen gewohnten Applikationen in der Cloud betreiben. Die Technologie ist auf den Zugriff über geringe Bandbreiten optimiert. Bei deskMate wird die komplette Arbeit von Hochleistungsrechnern in einem Rechenzentrum erledigt, sodass nur "Pixel" als Datenaustausch transportiert werden. So sollen sich auch rechenintensive Daten problemlos bearbeiten lassen.Für 2014 plant das Unternehmen die Möglichkeit zur Nutzung von echten 3D Grafikkarten in Cloud Hosted Virtual Desktops.

"Ein Unternehmen mit 50 Arbeitsplätzen spart mit unserem Cloud Service im Vergleich zu bisherigen VDI-Lösungen jährlich etwa 30 Prozent der IT-Gesamtkosten. Gegenüber der Nutzung klassischer Desktops liegt die Kosteneinsparung sogar bei mehr als 40 Prozent", verspricht Tocario-CEO Carsten Unnerstall. Da es sich bei deskMate um eine Hosted Virtual Desktop Infrastructure handelt, entfallen zudem Kosten für Wartung und Support.

Vor allem die aufwändige Administration und die Kosten für zusätzlichen Storage sowie für die Virutalisierungslizenzen haben in der Vergangenheit gerade kleine Unternehmen von der Einführung virtueller Desktops abgehalten. Auch die Einbindung mobiler Anwender erwies sich oft als problematisch. In der Regel lohnte sich eine VDI-Lösung erst ab 50 Arbeitsplätzen.

Sämtliche Daten lagern in einem deutschen Rechenzentrum, das nach der höchsten Sicherheitskategorie ISO27001 zertifiziert ist und den BDSG-Anforderungen (Bundesdatenschutz) entspricht. Für Fragen steht auch ein telefonischer Support zur Verfügung.

Vertrieb über Partner

Carsten Unnerstall, Geschäftsführer und einer der Gründer von Tocario
Carsten Unnerstall, Geschäftsführer und einer der Gründer von Tocario
Foto: Tocario

Tocario wurde 2011 von drei ehemaligen HP-Mitarbeitern gegründet, um Desktopvirtualisierung als Cloud Service zu entwickeln. Zwar können Kunden die gehosteten, virtuellen Desktops bei Tocario direkt online beziehen. Das Schwergewicht liegt aber auf dem Partnergeschäft: "In der Regel wollen aber die meisten mittelständischen Unternehmen auf dieser Infrastruktur auch ihre Applikationen oder ERP-Systeme betreiben. Diese Leistungen können nur Value Added Reseller erbringen, weshalb wir dieses Geschäft ausschließlich unseren Partner überlassen", wie Unnerstall erklärt. Reseller können deskMate mit eigenen Diensten und Applikationen veredelt auch unter eigenem Brand vermarkten (White-Label-Modell) und die entsprechenden Verträge und Preise mit dem Kunden vereinbaren. Das Partnerprogramm des Herstellers (Tocario Partner Network) sieht rabattierte Bezugspreise für Reseller vor und unterstützt deren unterschiedliche Reseller-Geschäftsmodelle:

1. Partner4Affiliate

Dieser Programmbaustein richtet sich vor allem an reine Reseller, die ihren Kunden den Desktop-as-a-Service in Reinform anbieten und an deskMate mitverdienen wollen

2. Partner4Solutions

Dieses Programm richtet sich an Mehrwertpartner, die auf Basis von deskMate ihren Kunden zusätzliche Services bieten, beispielsweise Service und Support rund um Applikationen oder als Ergänzung für das Server- und Storage-Outsourcing. Diese Partner bekommen von Trocario auch Leads weitergeleitet, wenn ein Kunde, der sich direkt beim Hersteller registriert hat, neben den Desktops noch zusätzliche Services benötigt.

3. Partner4SaaS

Dieses Programm wurde speziell für Software-Hersteller entwickelt, die mit Hilfe von deskMate ihre Software online verfügbar machen möchten. Dabei können online Softwaredemos für Kunden zur Verfügung gestellt oder die native Software als eine Software-as-a-Service Lösung vertrieben werden. Für Partner4Solutions und Partner4SaaS besteht die Möglichkeit eines Customisings der Portalumgebung und des Desktops auf eine Whitelabel Lösung.