Freeware für den USB-Stick

Die besten Tools für den USB-Stick

07.12.2015
Von , Ramon Schwenk und Michael Rupp
Malte Jeschke war bis März 2016 Leitender Redakteur bei TecChannel. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit professionellen Drucklösungen und deren Einbindung in Netzwerke. Daneben gehört seit Anbeginn sein Interesse mobilen Rechnern und Windows-Betriebssystemen. Dank kaufmännischer Herkunft sind ihm Unternehmensanwendungen nicht fremd. Vor dem Start seiner journalistischen Laufbahn realisierte er unter anderem für Großunternehmen IT-Projekte.

Pstart: Einfaches Auswahlmenü für USB-Anwendungen

Pstart ist ein nützliches Startmenü für Anwender, die den USB-Stick für portable Programme benutzen. Sie setzen das Gratis-Tool ein, um die auf einem Stick gespeicherten Applikationen komfortabel aufzurufen. Das kleine Utility baut aus den gefundenen Anwendungen ein einfaches Startmenü zusammen, das auf dem Stick abgelegt wird. Die Software fungiert anschließend als Start-Center für die einzelnen Anwendungen. Sie müssen dadurch nicht mehr umständlich nach den ausführbaren Dateien in den jeweiligen Verzeichnissen suchen und diese einzeln öffnen.

Damit Pstart alle Anwendungen übersichtlich in einer Liste anzeigt, ist eine Konfiguration der Software erforderlich. Mit dem Befehl Nach ausführbaren Dateien scannen aus dem Datei-Menü binden Sie Programme in die Startliste ein. Pstart lässt sich auf dem USB-Stick oder auf der Festplatte installieren.

Unter dem Punkt Einrichtung können Sie die "autorun.inf" erstellen lassen, damit beim nächsten Einstecken des USB-Sticks das Menü automatisch gestartet wird, wenn Windows entsprechend konfiguriert ist.