Change-Management

Die Zukunft gemeinsam planen

Dr. Albrecht Müllerschön, geb. 1957, ist Inhaber der Müllerschön Managementberatung, in Starzeln (Baden-Württemberg). Der Wirtschaftspsychologe ist Autor mehrerer Personal-Fachbücher und war Lehrcoach an der Uni Tübingen.

Personalentwicklung

Firmeninterne Personalentwicklung

1997: versteht sich als "strategischer Partner der Unternehmensführung"; plant langfristig strategisch.

2017: strategische Personalentwicklung ist immer schwerer möglich, da belastbare Zukunftsprognosen auch bezüglich des Personal-/Kompetenzbedarfs kaum noch möglich sind.

Zukunft: entwickelt sich zunehmend zum Dienstleister für die Mitarbeiter auf der Shopfloor-Ebene und ihre Führungskräfte, schafft Rahmenbedingungen für selbstorganisiertes Lernen, stellt Tools zur Verfügung.

Führung

1997: erfolgt weitgehend top-down; die Führungskräfte verstehen es als ihre Kernaufgabe, ihre Mitarbeiter bei ihrer Arbeit anzuleiten und zu motivieren.

2017: versteht es zunehmend als ihre Kernaufgabe, die (bereichsübergreifende) Zusammenarbeit zu organisieren/koordinieren.

Zukunft: Kernaufgabe von Führung wird es zunehmend, Sinn zu vermitteln, Spezialisten in das Team einzubinden und diese auf das gemeinsame Ziel einzuschwören.

"Gute" Mitarbeiter

1997: sind fachlich fit und erfüllen die ihnen übertragenen Aufgaben zuverlässig.

2017: sind Teamarbeiter, die über den "Tellerrand" hinausschauen.

Zukunft: erkennen selbst, was es zu tun gilt, und entwickeln ihre Kompetenz eigenverantwortlich weiter.

Coaching

1997: spielt im Bereich Weiterbildung, Personalentwicklung nur eine marginale Rolle; Zielpersonen sind fast ausschließlich "Executives".

2017: hat sich zu einem allgemein anerkannten (Personal-)Entwicklungsinstrument für Fach- und Führungskräfte, Teams entwickelt.

Zukunft: Bedeutung individueller Förder- und Entwicklungsmaßnahmen steigt weiter.

Weiterbildung

1997: erfolgt weitgehend in Präsenztrainings.

2017: erfolgt zunehmend mittels Lernarchitekturen, die Online-Lernen mit Präsenz-Seminaren, -Trainings verknüpfen.

Zukunft: die digitalen Medien und das selbstgesteuerte Lernen im Projekt- und Arbeitsalltag spielen eine immer größere Rolle.

Lesetipp: Berufliche Weiterbildung – Rechte und Pflichten

Teamentwicklung

1997: beschränkt sich weitgehend auf Teambildung (Formieren neuer Teams); häufig mit Outdoor-Maßnahmen.

2017: zielt in der Regel darauf ab, die Leistung bestehender (Arbeits-)Teams zu steigern - meist im Rahmen laufender Projekte.

Zukunft: zielt primär darauf ab, aus einer Vielzahl von Spezialisten "Hochleistungsteams" zu bilden, die zeitlich begrenzt zusammenarbeiten.

Aufgrund einer Übersicht wie der obigen können sich die Teilnehmer dann beispielweise fragen: "Was gilt es konkret zu tun, damit unser Unternehmen in zehn Jahren

  1. noch marktfähig ist,

  2. noch über die Mitarbeiter verfügt, die es braucht,

  3. ......?"

um anschließend mit der Maßnahmenplanung zu beginnen.