Nach dem Einstieg bei Notebooksbilliger.de

EP-Chef Ehmer zum Überraschungs-Deal

16.10.2012
Die Meldung über den Einstieg von Electronic Partner (EP) bei Notebooksbilliger.de kam für die Branche weitgehend überraschend. Die beiden Unternehmen wollten durch die Kooperation deutliche Einkaufsvorteile erzielen, hieß es dazu in einer Mitteilung. Keine Informationen gab es jedoch bisher darüber, welche weitergehenden Ambitionen EP mit dem Einstieg bei dem boomenden Onlinehändler verbindet. Im Gespräch mit ChannelPartner sorgt Jörg Ehmer, Vorstandssprecher von EP, nun für Klarheit:

Die Meldung über den Einstieg von Electronic Partner (EP) bei Notebooksbilliger.de kam für die Branche weitgehend überraschend. Die beiden Unternehmen wollten durch die Kooperation deutliche Einkaufsvorteile erzielen, hieß es dazu in einer Mitteilung. Keine Informationen gab es jedoch bisher darüber, welche weitergehenden Ambitionen EP mit dem Einstieg bei dem boomenden Onlinehändler verbindet. Im Gespräch mit ChannelPartner sorgt Jörg Ehmer, Vorstandssprecher von EP, nun für Klarheit:

Herr Ehmer, Electronic Partner hat sich an Notebooksbilliger.de beteiligt. Können Sie weitere Details zu der Beteiligung nennen?

Ehmer: Wir haben eine Minderheitsbeteiligung an Notebooksbilliger.de erworben. Zur Höhe machen wir keine Angaben.

EP ist aktuell nicht im Onlinehandel aktiv und stellte 2010 unter anderem auf Druck der Partner seinen „Netshop“ ein. Welche Reaktion der Partner erwarten Sie auf die Beteiligung bei Notebooksbilliger.de?

Ehmer: Die bisherigen Reaktionen waren überwiegend positiv, da unsere Mitglieder die Chancen sehen, die sich aus der Zusammenarbeit ergeben. Sie wissen wie alle Marktteilnehmer, dass sich der Onlinehandel als Absatzform etabliert hat. Mit Electronic Partner und Notebooksbilliger.de kooperieren zwei starke Partner, die in ihrem Aktivitätsbereich eine gewichte Marktposition erarbeitet haben. Die Bündelung dieser Positionen führt zu einer Stärkung beider Partner und damit auch zur unmittelbaren Stärkung des Fachhandels.

Mit dem Einstieg von Media-Saturn bei Redcoon und Flip4New sowie der Schweizer Migros beim Onlinehändler Digitec gibt es in letzter Zeit einige Beispiele für Handelskonzerne, die durch Beteiligungen vom boomenden Onlinegeschäft mitprofitieren wollen. Hat sich Electronic Partner an diesen Vorbildern orientiert?

Ehmer: Wir beobachten den Markt und das Verhalten unserer Wettbewerber zwar genau, aber wir treffen unsere strategischen Entscheidungen eigenständig und zu dem Zeitpunkt, den wir für richtig halten.